App Store: Redesign steigerte Downloads von beworbenen iOS-Apps um bis zu 800 Prozent

| 20:52 Uhr | 0 Kommentare

Mit iOS 11 hat auch der App Store einen neuen Look erhalten, was durchaus gut ankam. Eine Studie von Sensor Tower zeigt, dass auch App-Entwickler mit dem Redesign zufrieden sein können. Zumindest wenn es ihre Apps in die begehrten Plätze der „Featured Apps“ schaffen. Diese sollen nach dem Designwechsel um bis zu 800 Prozent erfolgreicher sein.

Ein Platz an der Sonne

Seit dem letzten Update des App Stores erhalten ausgewählte Apps deutlich mehr Aufmerksamkeit. App des Tages, Favoriten oder Genre-Sammlungen – Apple hat einige Kategorien im Angebot, um Apps in das Rampenlicht zu stellen.

Dies macht sich auch bei den Download-Zahlen bemerkbar. So hat sich Sensor Tower die App-Store-Statistik von September 2017 (Einführungsmonat für iOS 11) bis heute angeschaut und dabei eine Steigerung der Downloads von 802 Prozent für die Apps der Kategorie „Spiel des Tages“ festgestellt. Die „App des Tages“ profitiert um 685 Prozent und andere hervorgehobene Kategorien, wie beispielsweise App-Sammlungen, haben einen Schub von etwa 222 bis 240 Prozent verbucht.

Mit so einem wirkungsvollen Marketing-Werkzeug wäre es natürlich interessant zu wissen, nach welchen Kriterien Apple die Hit-Kandidaten auswählt. Sensor Tower führt auf, dass es vor allem große Entwickler und Publisher sind, die gefördert werden. Spiele-Entwickler, wie Electronic Arts, Warner Bros. und Square Enix, bilden dabei die Spitze. Indie-Entwickler werden seltener bedacht. Eine Ausnahme bildet Apples sporadische Sammlungen von Indie-Apps, dank denen die Indie-Entwickler immerhin auf einen Anteil von 29 Prozent der hervorgehobenen Apps kommen. (via TechCrunch)

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.