Schweizer Uhren-CEO erkennt die Apple Watch als ernstzunehmenden Konkurrenten

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Als Apple 2015 die erste Apple Watch vorstellte, belächelte die Uhrenindustrie den Neueinsteiger noch. Mittlerweile vermuten Experten, dass Apple mehr Uhren als die gesamte Schweizer Uhrenindustrie verkauft. Bisher haben sich die Uhrenhersteller noch recht bedeckt gehalten, wenn es um einen Kommentar zu Apples Smartwatch ging. Peter Stas, CEO der Schweizer Uhrenfirma Frederique Constant, hat nun mit einem Blog-Eintrag seinen Gedanken freien Lauf gelassen.

Bedrohung durch die Apple Watch

Peter Stas bemängelt, dass die Schweizer Uhrenindustrie nicht ausreichend bemerkt hat, wie stark der Einfluss der Apple Watch auf die Branche ist. Insbesondere die Apple Watch Series 3 soll Apple zu einem Durchbruch verholfen haben.

„Ich denke, hier werden wir beginnen, die wahren Vorteile der Smart Watch zu sehen, und wieder einmal ist Apple an der Spitze.“

Apple investierte in den letzten Jahren in die Weiterentwicklung der smarten Uhren und bietet den Kunden einen Mehrwert zu der eigentlichen Uhr. Benachrichtigungen, Fitnessdaten oder sogar medizinische Funktionen sorgen für eine Etablierung der neuen Generation von Uhren. Somit hat sich die Apple Watch zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für die traditionelle Uhrenindustrie entwickelt und Apple macht keine Anzeichen einen Gang herunterzuschalten.

„Die Apple Watch ist jetzt in der dritten Generation und wer weiß, was sie mit der vierten Generation bringen wird. Wenn sie anfangen, das Gehäuse anzupassen und etwas anderes als nur einen schwarzen Bildschirm haben, dann könnte die Schweizer Uhrenindustrie in Schwierigkeiten geraten.“

Schon mehrfach hatten Marktbeobachter belegt, wie bedrohlich die Konkurrenz durch neuartige Uhrenkonzepte, wie die Apple Watch, ausfällt. Zwar sollen die Verkaufszahlen der Schweizer Hersteller rückläufig sein. Einen Absturz, wie ihn beispielsweise Nokia nach dem Beginn des Smartphone-Booms erlebte, vermuten die Experten jedoch nicht.

 

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.