Top Apple-Analyst Ming Chi Kuo berichtet zukünftig über andere Unternehmen

| 19:15 Uhr | 0 Kommentare

Wenn es um Vorab-Informationen zu neuen Apple-Produkten geht, kam man bisher an Ming-Chi Kuo nicht vorbei. Der Top-Analyst kennt sich mit der Zulieferkette ausgezeichnet aus und sagte mit einer beeindruckenden Treffsicherheit neue Apple-Hardware und deren Features voraus. Wie Bloombergs Mark Gurman berichtet, hat Kuo nun seinen Arbeitgeber KGI Securities verlassen. Überraschend ist hierbei, dass sich Kuo bei seinem neuen Arbeitgeber, nicht mehr um Apple kümmern wird.

Keine Apple-News von Kuo

KGI ist Taiwans zweitgrößte Investmentfirma und wird im September dieses Jahres das 30-jährige Bestehen feiern. Das Unternehmen war stets eine gute Informationsquelle, wenn es um neue Apple-Hardware ging. Dies hatte man zu einem großen Teil dem Analysten Ming-Chi Kuo zu verdanken, der seine Informationen in der Regel direkt aus der Zulieferkette erhalten hatte. Nachdem Kuo sechs Jahre bei KGI beschäftigt war, wird sich das Unternehmen nun nicht mehr auf seine Dienste verlassen können.

Derzeit ist nicht bekannt, wer Kuos neuer Arbeitgeber sein wird. Medienberichten zufolge, soll er sich in seinem neuen Aufgabengebiet nicht mehr um Apple-Produkte kümmern. Apple wird es freuen, so waren seine Prognosen zwar nicht immer treffend, verglichen mit seinen Kollegen, war er jedoch ein Meister-Schütze. So sagte er beispielsweise die TrueDepth-Kamera des iPhone X voraus oder wusste weit vor dem Release der Apple Watch, was Apples erste Smartwatch leisten wird. Zu seinen letzten Amtshandlungen gehörte das 2018er iPhone-Lineup, welches laut Kuo aus zwei OLED-Modellen (5,8 Zoll / 6,5 Zoll) und eine LCD-Variante (6,1 Zoll) besteht.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.