Apples Podcast-Plattform erreicht 50 Milliarden Downloads

| 7:39 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat im letzten Jahr einige Verbesserungen an seiner Podcast-App vorgenommen. Wie Fast Company berichtet, haben sich die Neuerungen ausgezahlt. So erreichte Apples Podcast-Dienst mittlerweile beeindruckende 50 Milliarden Episoden-Downloads und -Streams. Dies ist ein massiver Anstieg gegenüber den 13,7 Milliarden aus dem Jahr 2017.

50 Milliarden Podcast-Downloads und -Streams

2005 führte Apple die Podcast-Kategorie in iTunes ein. Im selben Jahr ernannte das Oxford English Dictionary „Podcast“ zum Wort des Jahres. Vieles hat sich seit den frühen Tagen geändert, als iTunes hauptsächlich mit der „Ricky Gervais Show“ und einer Reihe von Nachrichten-Podcasts aus Radiosendungen bestückt war. Heute gibt es laut Apple über 525.000 aktive Shows mit mehr als 18,5 Millionen verfügbaren Episoden, darunter Inhalte in über 100 Sprachen.

Betrachtet man die Download-Zahlen der letzten Jahre, wird deutlich, wie erfolgreich Apples Podcast-Service geworden ist:

  • Im Jahr 2014 gab es 7 Milliarden Podcast-Downloads
  • Im Jahr 2016 stieg die Zahl auf 10,5 Milliarden Downloads
  • Im Jahr 2017 feierte Apple auf der WWDC 13,7 Milliarden Episoden-Downloads und -Streams
  • Im März 2018 konnte die Podcast-App und iTunes beeindruckende 50 Milliarden Episoden-Downloads und -Streams verbuchen

Apple hat mit iOS 11 einige Verbesserungen an seiner Podcast-Plattform vorgenommen. Die Podcast-App unterstützt nun Staffeln, Podcast Analytics und neue Schnittstellen für Entwickler. Zudem kann Siri nun Podcast-Nachrichten vortragen.

Apple ist eindeutig auf den Geschmack gekommen und widmet sich wieder intensiver den Podcasts. Im letzten Jahr kaufte das Unternehmen beispielsweise die Podcast-Suchmaschine Audiosear.ch, was uns in naher Zukunft mit Sicherheit Verbesserungen im Such-Algorithmus bescheren wird. Weiterhin gab es sogar Hinweise auf eine eigenständige Podcast-App für macOS.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.