Dank Apple Watch diagnostizierten Ärzte rechtzeitig eine gefährliche Nierenerkrankung

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Wie WFTS berichtet, hat die Apple Watch erneut eine wichtige Rolle bei der Rettung eines Menschen übernommen. Dieses Mal kann sich die 18-jährige Deanna Recktenwald glücklich schätzen, dass ihre Apple Watch vor einem zu hohen Ruhepuls gewarnt hatte. Denn so konnten Ärzte rechtzeitig feststellen, dass sie unter einer gefährlichen Nierenerkrankung leidet.

„Die Apple Watch hat mir das Leben gerettet“

Die 18-jährige Deanna Recktenwald aus Florida war überzeugt, dass sie bei bester Gesundheit sei. Doch als ihre Apple Watch plötzlich einen Ruhepuls von 190 Schlägen pro Minute feststellte, war sie besorgt. Ihre Mutter, die Krankenschwester ist, wollte der Smartwatch zunächst nicht trauen, fuhr jedoch mit ihrer Tochter zum Krankenhaus. Hier stellte sich heraus, dass Deanna unter einer chronischen Nierenerkrankung leidet und ihre Nieren nur zu 20 Prozent arbeiten. Glücklicherweise konnten die Ärzte rechtzeitig reagieren.

Deannas Mutter schrieb anschließend erleichtert einen Brief an Tim Cook und bedankte sich, dass die Apple Watch eine so wichtige Rolle bei der Rettung ihrer Tochter gespielt hatte:

„Ohne ihre Apple Watch, die uns auf die Herzfrequenz aufmerksam machte, hätten wir ihr Nierenproblem nicht entdeckt. Ich glaube wirklich, dass Ihre Apple Watch das Leben meiner Tochter gerettet hat. [… ] Ich bin Apple ewig dankbar, dass Sie so ein erstaunliches, lebensrettendes Produkt entwickelt haben.“

Daraufhin schrieb Tim Cook persönlich zurück:

„Ich bin froh, dass es deiner Tochter nun wieder gut geht. Danke für diese Lebensgeschichte. Sie inspiriert uns, immer weiterzuarbeiten.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.