Apple Watch schickt Mann ins Krankenhaus und rettet ihm damit das Leben

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Watch erweist sich weiterhin als erfolgreich, nicht nur bei der Erreichung von Gesundheits- und Fitnesszielen, sondern auch bei der Rettung von Menschenleben. Wie NBC New York berichtet, spielte Apple Smartwatch bei der Rettung von William Monzidelis, der beinahe an einem geplatzten Geschwür starb, eine wichtige Rolle.

Die Apple Watch schlägt Alarm

William Monzidelis ist 32 Jahre alt und arbeitete am 3. April in seinem Familienbetrieb Bowlerland, als ihm auf einmal schwindelig wurde und er auf die Toilette ging, wo er etwas zu bluten begann. Bald erhielt er eine alarmierende Meldung über seine Apple Watch, dass er sofort einen Arzt aufsuchen solle, weswegen seine Mutter Nancy ihn ins Krankenhaus fuhr.

Wie sich Monzidelis erinnert, verlor er unterwegs öfters das Bewusstsein und blutete aus dem Mund und Rektum. Während der halbstündigen Fahrt zum Krankenhaus verlor Monzidelis fast 80 Prozent seines Blutes. Als sie im Krankenhaus ankamen, stellte das medizinische Personal schließlich fest, dass er an einem geplatzten Geschwür litt. Die Ärzte vermuten, dass er dank seiner Smartwatch-Benachrichtigung rechtzeitig auf den medizinischen Notfall reagieren konnte. Andernfalls hätte er nicht überlebt. Monzidelis stimmt zu: „Ich hätte in meinem Büro gearbeitet und sie hätten mich tot aufgefunden“, sagte er und fügte hinzu, dass er nach dem lebensbedrohlichen und beängstigenden Vorfall sehr glücklich sei, dass er einen Schutzengel hatte.

„Hoffentlich kann meine Geschichte sie dazu bringen, Technologie zu nutzen. In meinem Fall war es wie ein kleiner Engel, der mich beobachtete. Es war wirklich ein magisches Gerät.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.