HomePod: deutsche Sprachunterstützung deutet hiesigen Verkaufsstart an

| 10:02 Uhr | 0 Kommentare

In der Nacht zu heute hat Apple ein neues Support Dokument zum HomePod veröffentlicht. Auf den ersten Blick ist dem Dokument nichts „Neues“ zu entnehmen. Auf den zweiten Blick verankert Apple jedoch erstmals die deutsche Sprachunterstützung. Dies dürfte ein Indiz dafür sein, dass Apple den HomePod-Verkaufsstart vorbereitet.

HomePod: Deutschland-Start in Kürze?

In den USA, Großbritannien und Australien lässt sich der HomePod bereits seit ein paar Monaten kaufen. Im Bezug auf Deutschland und Frankreich spricht der Hersteller aus Cupertine offiziell von Frühjahr 2018.

Wie es scheint, nimmt Apple hinter den Kulissen die letzten Vorbereitungen vor. In einem frisch veröffentlichten Support Dokument thematisiert Apple erneut die Audioquellen, auf die der HomePod zugreifen kann. Soweit so gut und auch nichts Neues. Folgende Quellen werden gelistet:

  • Apple Music
  • iTunes Music Purchases
  • iCloud Music Library with an Apple Music or iTunes Match subscription
  • Beats 1 Live Radio
  • Apple Podcasts
  • AirPlay other content to HomePod from iPhone, iPad, iPod touch, Apple TV, and Mac

Wirft man jedoch einen Blick auf die unterstützten Sprachen, so wird dort nicht nur Englisch, sondern auch Deutsch, Französisch und Japanisch aufgeführt. Zu Japan hat sich Apple bislang noch nicht geäußert. Gut möglich, dass Japan gemeinsam mit Deutschland und Frankreich ins Rennen geht.

Kurzum: Apple bereitet die deutsche Sprachunterstützung für den HomePod vor, der Download liegt jedoch noch nicht vor. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple die finale Versoin von iOS 11.4 abwartet und dann HomePod hierzulande in den Handel bringt.

 

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.