HomePod: Kalender-Unterstützung kommt vermutlich mit iOS 11.4

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Bewertet man den HomePod einzig und allein nach seinen Audioqualitäten, so schneidet das Gerät sehr gut ab. Bei der Siri-Integration ist noch Luft nach oben. So wird beispielsweise derzeit der Kalender nicht unterstützt. Dies wird sich vermutlich mit iOS 11.4 ändern.

HomePod: iOS 11.4 bringt vermutlich Support für den Kalender

Auf den ersten Blick scheint es, als ob iOS 11.4 in Verbindung mit der HomePod Software 11.4 dem Apple Lautsprecher willkommene Neuerungen verpasst. AirPlay 2 und Stereo-Paar sind an Bord und wie sich nun zeigt, dürfte das kommende Update auch die Unterstützung für den Kalender mit sich bringen.

Aktuell unterstützt Siri auf dem HomePod Anfragen zu Nachrichten, Erinnerungen und Notizen. Dabei greift Siri auf das iPhone zurück, welches dafür genutzt wurde, um den HomePod einzurichten. Das Ganze funktioniert somit für einen Benutzer, wenn sich beide Geräte im selben Wifi-Netz befinden.

Mit iOS 11.4 wird sich dies sehr wahrscheinlich ändern, so dass auch der Kalender unterstützt wird. Während des Setup-Prozesses für den HomePod werden Nutzer gefragt, ob persönliche Informationen zu Nachrichten, Erinnerungen und Notizen freigeschaltet werden sollen. Seit der iOS 11.4 Beta 3 wird zusätzlich auch der Kalender aufgeführt. Dies impliziert, dass iOS 11.4 die Kalenderunterstützung auf dem HomePod mit sich bringen wird. Im begleitenden Text wird der Kalender zwar noch nicht erwähnt, es deutet allerdings vieles darauf hin, dass der Siri-Support für den Kalender in Kürze freigegeben wird.

Jetzt stellt sich nur noch de Frage, wann Apple die finale Version von iOS 11.4 freigeben wird. Vor Ende Mai rechnen wir nicht damit. Zudem ist noch n nicht geklärt, wann Apple den HomePod in Deutschland in den Handel bringt. Offiziell ist die Rede von Frühjahr 2018. Wir können uns jedoch gut vorstellen, dass dies rund um die Freigabe von iOS 11.4 erfolgen wird. (via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.