Apple Watch: Apple-Patent beschreibt Bewegungs- und Gestensteuerung

| 17:59 Uhr | 0 Kommentare

Dank Siri können wir der Apple Watch schnell Befehle geben. Dies gestaltet sich jedoch nicht immer so einfach. Womöglich befindet man sich gerade in einer Umgebung, in der man ungern mit seiner Uhr spricht. Weiterhin sind Sprachbefehle nicht immer der schnellste Weg einen einfachen Befehl zu geben. Eine interessante Alternative wäre der Einsatz einer Gestensteuerung. Dies hat sich auch Apple gedacht und die Idee einer „Bewegungs- und Gesteneingabe für ein tragbares Gerät“ erfolgreich als Patent angemeldet.

Bewegungs- und Gesteneingabe

Wer sich das am 10. April bewilligte Patent von Apple anschaut, fragt sich zunächst bestimmt, warum Apple eine Bewegungssteuerung für die Apple Watch noch nicht umgesetzt hat. So könnte man beispielsweise mit einer einfachen Handbewegung die Lautstärke ändern oder einen Anruf annehmen. Immerhin sollte die Apple Watch mit seinen Beschleunigungssensoren einige Bewegungen akkurat erfassen können.

Apples Idee geht jedoch über die einfache Bewegungserkennung hinaus. So sollen auch Gesten, wie ein erhobener Finger, für die Eingabe von Befehlen genutzt werden. Eine Abfrage der Beschleunigungssensoren würde hier nicht ausreichen. Es müssten auch Muskel- und elektrische Körper-Signale abgefragt werden. Diese Arbeit könnten myoelektrische Sensoren übernehmen, welche auch für Prothesen verwendet werden, die Signale von Muskeln empfangen und in mechanische Bewegungen umsetzen. Ähnlich wie Siri auf „Hey Siri“ hört, würde die Apple Watch auf eine bestimmte Bewegung oder ein Handzeichen warten, bevor sie die Befehle entgegennimmt.

Die beschriebene Technik wäre im Alltagseinsatz recht praktisch. Wenn wir jedoch den Gedanken etwas weiterspinnen, könnte das System für Gehörlose eine immense Erleichterung darstellen. So wäre es vorstellbar, dass die Apple Watch mit dieser Technik sogar Gebärdensprache erfassen könnte und diese in Schriftsprache oder sogar gesprochene Sprache umsetzt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.