WhatsApp: Anwender werden aufgefordert Mindestalter zu bestätigen – 65 Milliarden verschickte Nachrichten pro Tag

| 19:06 Uhr | 0 Kommentare

Seit Ende April steht offiziell fest, dass WhatsApp das Mindestalter für den Messenger in Europa auf 16 Jahre anheben wird. Nun hat der Messenger damit begonnen, seine Nutzer aufzufordern das entsprechende Mindestalter zu bestätigen. Darüberhinaus haben wir noch für die Statistik-Freunde unter euch ein paar interessante Zahlen.

WhatsApp: Anwender werden aufgefordert Mindestalter zu bestätigen

WhatsApp gehört nicht nur in Deutschland ohne wenn und aber zu den beliebtesten Messenger. Im laufenden Monat aktualisiert die Europäische Union ihre Datenschutzgesetze, um mehr Transparenz darüber zu ermöglichen, wie personenbezogene Daten online benutzt werden. In diesem Zusammenhang. In diesem Zusammenhang hat WhatsApp die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien und das Mindestalter zur App-Nutzung in Europa von 13 Jahren auf 16 Jahren angehoben.

Anwender die den WhatsApp-Messenger aufrufen, werden ab sofort aufgefordert, zu bestätigten, dass sie älter als 16 Jahre alt sind. Ihr erhaltet noch einmal den Hinweis auf die neuen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzrichtlinien und müsst euer Alter anschließend bestätigt.  Die Sache ist nur, dass niemand überprüft, ob ihr wahrheitsgemäße Angaben gemacht habt. 

65 Milliarden verschickte Nachrichten pro Tag

WhatsApp hat kürzlich bekannt gegeben, dass täglich 65 Milliarden Nachrichten über den Messenger verschickt werden. Die Statista-Grafik setzt in Relation, wie sich der Versand in den letzten Jahren verändert hat. Seit Sommer 2017 steig die Anzahl der verschickten nachrichten um rund 10 Milliarden. Zu Hochzeiten der SMS wurden knapp 60 Milliarden SMS pro Jahr verschickt. Im letzten Jahr waren es nur noch 10 Milliarden.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.