iPhone auch weiterhin das Apple Zugpferd – 220 Millionen verkaufte Einheiten in 2018 und 2019

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Ohne wenn und aber ist das iPhone die treibende Kraft des Apple Umsatzes. Keine andere Produktsparte steuern auch nur annähernd so viel Umsatz zum Gesamtumsatz bei. Zwar werden die Services immer bedeutsamer, in den kommenden Jahren wird das iPhone jedoch weiterhin Apples Zugpferd sein.

Analyst: 220 Millionen verkaufte iPhones jeweils in 2018 und 2018

Analyst Gene Munster spricht davon, dass das iPhone in den kommenden Jahren ein sehr stabiler „Umsatzbringer“ für Apple sein wird. Services werden zwar bedeutsamer, an das iPhone kommt jedoch keine andere Produktsparte heran.

Der Analyst geht davon aus, dass es für Apples zukünftige Stärke nicht unbedingt von Bedeutung ist, einen Produkthype zu erzeugen und 1 oder 2 Millionen iPhones mehr zu verkaufen. Vielmehr sieht er Apple gut aufgestellt und solide iPhone-Verkaufe und Wachstum bei den Services werden Apple weiter vorantreiben.

Im laufenden Jahr, so Munster, wird Apple rund 220 Millionen iPhones verkaufen. Auch im kommenden Jahr sollen 220 Millionen Geräte über die Ladentheke gehen. Zudem spricht der Analyst davon, dass sich der Upgrade-Zyklus stabilisiert hat. Nachdem Anwender länge Zeit alle zwei Jahre ein neues Smartphone gekauft hat, liegt die Zeitspanne bis zum Neukauf nun höher. (via Appleinsider)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.