MacBook Pro 2012 und 2013: Apple tauscht den Akku wieder ohne Verzögerung

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Wer den Akku oder das Top Case des MacBook Pro mit Retina-Display bei Apple auswechseln lassen wollte, musste oft eine gute Portion Geduld mitbringen. So sorgten die Modelle „Mid 2012“ und „Early 2013“ für lange Wartezeiten, da es Lieferengpässe bei den Bauteilen gab. Wie MacRumors berichtet, liegt die Durststrecke endlich hinter uns und somit sollte es nun zu keinen Verzögerungen mehr kommen.

Kostenlose Reparatur oder MacBook-Tausch nicht mehr möglich

Auch wenn es zunächst hieß, dass Apple ab September letzten Jahres wieder genug Ersatz-Akkus und -Top-Cases zur Verfügung hat, dauerte es doch bis zum jetzigen Zeitpunkt, bis der Vorrat wieder aufgestockt war. Dass es gleich die beiden Bauteile getroffen hatte, lag an der Tatsache, dass der Akku fest mit dem Top Case verbunden ist. Dieses beinhaltet auch Trackpad, Tastatur und Lautsprecher.

Unweigerlich stiegen die Reparaturzeiten deutlich an, was Apple dazu bewegte, eine kostenlose Reparatur anzubieten, wenn die Kunden die Geduld mitbrachten. Alternativ bot Apple betroffenen Kunden an, für die Reparatur-Gebühr in Höhe von 209 Euro, ein neues MacBook Pro zu kaufen. Hierfür musste Apples Diagnose-Tool den Akku jedoch als defekt klassifizieren.

Da Apple nun wieder für genügend Nachschub gesorgt hat, wird diese Tausch-Möglichkeit und die kostenlose Reparatur nicht mehr angeboten. Stattdessen hat Apple die Standardgebühr für den Akku-Wechsel, der weiterhin 209 Euro beträgt, wieder aufgenommen. Die Gebühr entfällt, wenn das Notebook durch einen AppleCare+ Plan abgedeckt ist.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.