Tipps & Tricks: das perfekte Hochzeitsfoto mit dem iPhone

| 8:32 Uhr | 0 Kommentare

Die royale Hochzeit des Jahres 2018 steht kurz bevor. Prinz Harry und Meghan Markle werden sich am heutigen Samstag das „Ja“-Wort geben. Welches Brautkleid wird Meghan tragen? Wie wird Prinz Harry vor den Traualtar treten? Mit Sicherheit werden einige der ersten Schnappschüsse von Gratulanten aus der Menge kommen und über die sozialen Netzwerke zu sehen sein. Damit auch ihr das perfekte Hochzeitsfoto mit dem iPhone schießen könnt, haben wir ein paar Tipps und Tricks für euch.

Das perfekte Hochzeitsfoto mit dem iPhone

Ganz egal, ob man nun am großen Tag der Royals mit dabei ist oder nicht – wir haben ein paar Tipps eines professionellen Hochzeitsfotografen für euch. Damit seid ihr auf der nächsten Hochzeitsfeier bestens gerüstet.

Will Barber, der Fotograf hinter Love Heart photography, hat vier seiner jüngsten Hochzeiten mit dem iPhone X aufgenommen. Er gibt zu verstehen, dass das iPhone X mittlerweile zu einem festen Bestandteil seiner Foto-Ausrüstung geworden ist. Die Kamera, so der Fotograf, habe mittlerweile eine solche hohe Qualität erreicht, dass er die Aufnahmen vom iPhone unmittelbar in einen kompletten Satz von Hochzeitsfotos integrieren kann.

Als angenehm empfindet der Fotograf es, dass er mit dem iPhone relativ unbemerkt fotografieren kann. Läuft er mit seiner normalen Kamera umher, ist es eine menschliche Reaktion, dass sich jeder plötzlich aufrecht hinstellt und direkt ins Objektiv starrt. Mit dem iPhone X lassen sich solche Barrieren überwinden, was zu möglichst natürlichen und angestellten Fotos führt.

Ein geläufiges Missverständnis ist es, dass man Braut und Bräutigam immer frontal und exakt in der Mitte eines jeden Fotos platzieren muss. Ich bitte das Brautpaar am liebsten sich einfach von der Kamera weg zu bewegen. Das empfiehlt sich ganz besonders in atemberaubenden Landschaften oder beeindruckenden Kulissen, denn genau aus diesem Grund wird sich das Brautpaar eine solche Location ausgesucht haben. Ein ganz einfacher Trick ist es Braut und Bräutigam händchenhaltend vor sich herlaufen zu lassen, dann das iPhone zu zücken, sich selbst zentral und tief zu positionieren, das Brautpaar exakt im Mittelpunkt einzufangen und so viel Wolken als möglich mit auf’s Bild zu bekommen. Lediglich etwas Nachbearbeitung innerhalb der iPhone-Kamera lassen solche Nahaufnahmen dann unfassbar schön aussehen. Bitte das Brautpaar etwa 30 Schritte zu gehen, sich umzudrehen und wieder auf dich zuzukommen, verändere die Ausrichtung der Kamera, um das Paar am anderen Ende einzufangen und bitte sie dann stehenzubleiben und sich zu küssen – das ist die Gelegenheit ganz nah zu kommen!

Bei Gruppenfotos wendet Will Barber gerne einen Trick an. Er nimmt sein iPhone aus der Tasche, hält es hoch und gibt zu verstehen, dass er nur noch schnell die Lichtverhältnisse checkt. Während sich dann alle miteinander unterhalten, bekommt man genau das nicht-gestellte Foto, das man haben möchte.

Um die Braut bei einem Foto besser in Szene zu setzen, bittet er diese eine Hand in die Hüfte zu legen und ihre Beine zu überkreuzen, selbst wenn sie ein langes Kleid trägt. Diese Maßnahme bringt die Hüfte nach vorne. Dreht euch leicht zur Seite und bitte sie nach unten und nach rechts zu schauen, um ihren Blick langsam zurück auf euch zu ziehen.

Einen letzten Tipp hat Will Barber noch. Die gesamte Foto-Session sollte auf eine nette und lockere Art umgesetzt werden. Das Ganze hat auf jeden Fall dann eine Grenze, wenn sich Braut und Bräutigam bei einer Position unwohl fühlen. Dann sollte man aufhören, denn es geht ja nicht um die Motive, die man selbst gerne hätte, sondern um deren ganz besonderen Tag und wie sie sich fühlen. Einige Fotografen bestehen darauf, dass Brautpaare deren ganz verrückte Ideen umsetzen, was auch in Ordnung ist, solange es das ist, was das Paar möchte. Man sollte aber immer wissen, wann es genug ist.

Das beste Kompliment für einen Hochzeitsfotografen ist es, wenn ein Paar nach der Feier sagt, dass es gar nicht gemerkt hat, dass ein Fotograf da war.

Allgemeine iPhone X Kamera-Tipps

  • Auf 2x in Foto und Video für optischen Zoom tippen; drücken und halten um bis zu 10-fach zu zoomen.
  • iPhone X nutzt einen 4fach-LED True Tone Synchronblitz. True Tone Synchronblitz ist nützlich bei schlechten Lichtverhältnissen, wenn man ein helleres Vordergrundmotiv mit sauber belichtetem Hintergrund wünscht.
  • Mit 3D Touch auf die Kamera im Sperrbildschirm zugreifen.
  • Möchte man während einer Videoaufnahme ein Foto machen, dann den weißen Kreis links neben dem Aufnahme-Auslöser antippen.
  • In der Kamera App den Auslöser gedrückt halten um Serienbildmodus zu nutzen und um zehn Fotos pro Sekunden aufzunehmen.
  • Den Bildschirm antippen und halten um Belichtung und Fokus zu sperren – dies ist besonders praktisch, wenn man einen bestimmten Punkt in einer Szene mit viel Bewegung aufnimmt.
  • Um ein Raster anzuzeigen, das beim Ausrichten der Aufnahmen helfen kann, auf Einstellungen -> Kamera gehen und anschließend Raster einschalten.

(Fotocredit: Will Barber)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.