Apple entfernt CallKit-Apps aus dem chinesischen App Store

| 7:05 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple in China alle VPN-Apps aus dem App Store entfernen musste, geht es nun Anwendungen, die das CallKit-Framework verwenden, an den Kragen. Die Maßnahme ist eine Reaktion auf eine Regulierung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologien.

Keine CallKit-Apps in China

Derzeit benachrichtigt Apple Entwickler, die Apps in China mit CallKit-Integration anbieten. So heißt es, dass Apps in China aufgrund gesetzlicher Bestimmungen keine CallKit-Funktionalität anbieten dürfen. Somit müssen die Entwickler die CallKit-Funktionen entfernen oder können alternativ die App komplett aus dem App Store entfernen lassen.

Wie 9to5Mac erklärt, ist die chinesische Regierung besorgt, dass CallKit den Nutzern erlauben könnte, Zensur und Überwachung zu vermeiden. Grundsätzlich handelt es sich nicht um eine neue Regelung der Regierung. Das zuständige Ministerium für Industrie und Informationstechnik wird jedoch wahrscheinlich den Druck auf die Unternehmen erhöht haben. Bereits letztes Jahr wurde Skype aus dem chinesischen App Store entfernt. Die beliebte Kommunikationsanwendung WeChat unterstützte kurzzeitig die CallKit-Integration, nur damit sie kurze Zeit später wieder entfernt wurde.

Es ist kein Geheimnis, dass die chinesische Regierung mehr Kontrolle über das Nutzungsverhalten von Informationstechnologien haben möchte. Auch wenn Apple diesbezüglich in der Vergangenheit indirekt Kritik geäußert hatte, akzeptiert das Unternehmen die Gesetze anderer Länder und reagiert dementsprechend. Im vergangenen Sommer war Apple somit gezwungen, VPN-Anwendungen aus dem App Store in China zu entfernen, um die lokalen Gesetze einzuhalten.

CallKit

CallKit wurde in iOS 10 als eine Möglichkeit für Entwickler eingeführt, Anrufdienste mit anderen anrufbezogenen Anwendungen zu integrieren. Unter anderem können einzelne Kontakte mit bestimmten Apps verknüpft werden, so dass man beispielsweise einen bestimmten Kontakt standardmäßig per WhatsApp anrufen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass Anwender von CallKit-Applikationen nicht mehr sicherstellen müssen, dass sie ihre VoIP-App nach längerer Nicht-Benutzung manuell öffnen müssen, um die Funktionalität zu gewährleisten. So soll bald auch die App „FRITZ!App Fon“ von dem Framework profitieren.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.