iOS 12 Konzept: Sperrbildschirm mit Shortcuts und Always-on-Modus

| 15:54 Uhr | 0 Kommentare

Vor kurzem haben wir euch einige Ideen vorgestellt, die wir gerne in iOS 12 sehen würden. Dabei war ein Always-on-Modus für das iPhone X unser klarer Favorit. iHelp BR hat nun ein Konzept entworfen, dass unter anderem einen dauerhaft angezeigten Sperrbildschirm veranschaulicht. Weiterhin gibt es einige praktische Komplikationen, die wir bereits von der Apple Watch kennen.

iOS 12 Konzept

Wir sind etwas mehr als eine Woche von der WWDC 2018 entfernt, auf der Apple seine neuesten Software-Updates, einschließlich iOS 12, vorstellen wird. Somit laufen derzeit auch viele Designer auf Hochtouren und entwerfen ihre Vorstellungen von iOS 12. Heute bekommen wir den Sperrbildschirm präsentiert, wobei hier einige gute Ideen dabei sind.

Komplikationen

Fangen wir mit den Komplikationen an. Diese sorgen derzeit bei der Apple Watch dafür, dass auf dem Zifferblatt Shortcuts mit Informationen bereitgestellt werden. Bei dem iPhone und iPad würde die Funktion bis zu vier App-Shortcuts anbieten, die ebenfalls Informationen der App darstellen und einen Zugriff erlauben. Beispielsweise könnte so schnell auf die Telefonapplikation, Wetterdetails, Musik oder Aktien zugegriffen werden. Mit 3D Touch ist es möglich eine detaillierte Ansicht aufzurufen.

Always-on für das iPhone X

Zusätzlich zu den Komplikationen stellt sich das Konzept auch einen Always-On-Modus für das iPhone X vor. Wie bei vielen Android Smartphones üblich, würde dieser Modus die oben genannten Komplikationen und die Zeit in einem „Fading-Effekt“ anzeigen, d.h. das Display würde in erster Linie schwarz bleiben, wobei die Zeit und die Shortcuts in einem hellen Text angezeigt werden. Dank dem OLED-Display würde eine entsprechende permanente Darstellung nur wenig Energie verbrauchen.

Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass sich iOS 12 in erster Linie auf Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen konzentrieren wird, so dass die Konzept-Idee zwar eine willkommene Neuerung wäre, jedoch womöglich über das Ziel hinausschießt. Spätestens am 4. Juni werden wir mehr wissen, dann läutet Apple die nächste Runde der WWDC ein, auf der es neben den Software-Neuerungen möglicherweise auch neue MacBooks zu sehen gibt.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.