Patent: Apple arbeitet an einem neuen Scharnier-Design für MacBooks

| 14:51 Uhr | 1 Kommentar

Apple arbeitet an einem neuartigen Scharnier-Design für MacBooks, wobei das Unternehmen seine Arbeit in diesem Bereich bereits seit 2013 perfektioniert. Wie Patently Apple berichtet, gibt eine Patentanmeldung nun eine Aussicht auf ein Design für ein flexibles Scharnier. Interessant ist hierbei, dass mit dieser Methode das gesamte MacBook-Gehäuse „aus einem einzigen starren Material“ hergestellt werden könnte.

Ein faltbares MacBook

Das Europäische Patentamt erlaubt uns einen Blick in Apples Ideen-Schmiede. Das Patent skizziert ein flexibles Scharnier-Design, das von Apple auch als „Living Hinge“ (lebendiges Scharnier) bezeichnet wird.

Apple beschreibt ein Gehäuse aus einem starren Material, das einen flexiblen Teil hat, der ungefähr um den Mittelpunkt des Materials herum definiert ist. Durch den flexiblen Teil kann das starre Material in der Mitte gefaltet werden. Der obere Teil des Gehäuses könnte einen Bildschirm aufnehmen. Im unteren Bereich hätten eine Tastatur und ein Trackpad Platz. Der Innenraum wird durch die Seitenwände des starren Materials definiert. Hier will Apple elektronische Notebook-Komponenten integrieren. Auf diese Weise kann das Gehäuse aus einem einzigen starren Material hergestellt werden, während es dennoch Flexibilität bietet. Neben der Flexibilität würde diese Art der Scharnier-Konstruktion wahrscheinlich den Herstellungsprozess erleichtern, da das gesamte Gehäuse aus einem einzigen zusammenhängenden Material bestehen könnte.

Das dynamische Drehgelenk

Das Apple-Patent erinnert an ein Scharnier, das Microsoft mit seinem Surface Book im Jahr 2015 vorgestellt hatte und als „dynamisches Drehgelenk“ bezeichnete. Hier biegt sich das Scharnier beim Öffnen des Geräts, während das Display aus dem Scharnier herausnehmbar ist. Apple setzt jedoch auf ein durchgängiges Material und hat nicht vor ein 2-in-1-Convertible zu entwickeln, wie es das beschriebene Surface ist. Im folgenden Video seht ihr, wie das Microsoft-Scharnier funktioniert.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Virus

    Und sollen sie es hinkriegen, wird gleich darauf Microsoft verklagt, weil Apple ja das Patent darauf hat und alle ja nur von Apple kopieren (siehe aktuelles Urteil gegen Samsung – über 500 Millionen Dollar der runden Ecken)

    28. Mai 2018 | 23:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.