Apple sucht einen 3D-UI-Experten, wahrscheinlich für eine Augmented-Reality-Brille

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Eine von 9to5Mac entdeckte Stellenausschreibung zeigt, dass Apple seine Einstellungsbemühungen im Zusammenhang mit Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) fortsetzt. Nachdem Apple in den letzten Monaten vermehrt Experten auf dem Gebiet gesucht hatte, hält das Unternehmen nun nach einem 3D-UI-Entwickler Ausschau. Dabei deuten die Anforderungen der Position darauf hin, dass sich der neue Mitarbeiter an der Arbeit eines AR-Headsets beteiligen wird.

Apple sucht 3D-UI-Experten

Die Stellenausschreibung erklärt, dass Apples Technology Development Group nach einem 3D-UI-Frameworks Entwickler sucht, der „die nächste Generation von interaktiven Erlebnissen“ für Apple vorantreiben soll.

Apple erklärt, dass die Person, die in dieser Position eingestellt wird, Software entwickelt, die insbesondere die Interaktion von Entwicklern und Anwendern mit Hardwareprodukten beeinflusst. Hierfür wird der neue Mitarbeiter an AR- und VR-Projekten in Form von Apples ARKit und Metal 2 Frameworks arbeiten. Weiterhin gibt Apple an, dass die gesuchte Person fünf Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung haben sollte, sowie ein BS / MS / PhD in der Informatik, oder gleichwertige Erfahrungen, vorweisen muss.

Besonders interessant an der Ausschreibung ist die Spezialisierung auf 3D-UI-Frameworks. Dies lässt vermuten, das der Aufgabenbereich mit dem gemutmaßten AR-Headset von Apple zu tun haben könnte.

Ein neues Team für ein neues Produkt?

Dass Apple uns in naher Zukunft mit einem neuen Produkt überraschen wird, vermuten die Experten schon länger. Ein heißer Anwärter ist eine AR-Brille, mit der man das ARKit weiter anfeuern will. Bereits im Februar zeigte sich, dass Apple sein Hardware-Team aufstockt. Es ist somit nicht das erste Mal, dass wir eine passende Stellenausschreibung gesehen haben, was darauf hindeutet, dass Apple seine Einstellungsbemühungen für ein AR-Headset bzw. Brille fortsetzt.

Einige Analysten spekulieren, dass ein entsprechendes Gerät ab 2021 auf den Markt kommen könnte. Hierfür soll mit „rOS“ angeblich ein abgewandeltes System von iOS zum Einsatz kommen. In unserem Artikelfoto seht ihr ein Konzept, welches auf iDrop News veröffentlicht wurde.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.