Bessere Bedingungen für Autoren: Apple stimmt neuen Vertrag der Writers Guild of America zu

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Laut einem Bericht von Variety hat Apple einen neuen Rahmenvertrag mit der Writers Guild of America unterzeichnet. Apple hat Bedingungen zugestimmt, die über der aktuellen Ausgangsbasis für Free-to-Stream-Online-Inhalte liegen. Autoren, die Material für Apple erstellen, das kostenlos gesendet wird, werden somit besser entlohnt.

Eine Bessere Verhandlungsbasis dank Apple

Die Mitglieder der WGA West sollen in Zukunft besser bezahlt werden, wenn es um Produktionen geht, die kostenlos im Internet angeboten werden. Derzeit müssen Autoren von Film- und TV-Produktionen die Bedingungen selber aushandeln. Oft wird die Arbeit der Schreiber bei Free-to-Consumer-Diensten schlechter entlohnt. Um dies zu ändern, haben WGA West Präsident David A. Goodman und Geschäftsführer David Young einen neuen Rahmenvertrag geschaffen, den nun Apple unterschrieben hat.

Young und Goodman sind überzeugt, dass Apples Bereitschaft eine große Veränderung bewirken kann, wenn der nächste Rahmenvertrag mit der gesamten Industrie ausgehandelt wird. Der aktuelle Vertrag, der weniger als eine Stunde vor Ablauf des letzten Vertrages ausgehandelt wurde, läuft am 1. Mai 2020 aus. Die WGA West glaubt, dass es „zwingend“ notwendig ist, dass Autoren für die Erstellung von Inhalten, die kostenlos ausgestrahlt werden, besser entlohnt werden.

Apple war in den letzten Jahren aktiv an der Entwicklung von Serien und Filmen für seine eigenen Plattformen beteiligt, darunter ein Projekt mit J.J. Abrams und die Verfilmung von Gregory David Roberts‘ Roman „Shantaram„.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.