Gerücht: 2019er iPhone angeblich mit USB-C Anschluss

| 15:46 Uhr | 5 Kommentare

Trägt Apple den Lightning-Anschluss beim iPhone im kommenden Jahr zu Grabe? Ehrlicherweise rechnen wir nicht damit, wenngleich der Branchendienst Digitimes am heutigen Tag eine andere Einschätzung abgibt.

2019er iPhone angeblich mit USB-C Anschluss

Wird sich Apple im kommenden Jahr vom Lightning-Anchluss verabschieden bzw. so langsam aber sicher das Ende einläuten? Glaubt man einem aktuellen Bericht aus Fernost, so wird Apple vermutlich bei den 2019er iPhone-Modellen auf einen USB-C Anschluss anstatt auf die Lightning-Schnittstelle setzen.

Konkret heißt es in dem Bericht

Apple is redesigning chargers and related interface for its next-generation iPhone and iPad devices, and will likely have its 2019 series of iPhones come with USB Type-C support, according to sources at analog IC vendors.

Beim aktuellen MacBook und MacBook Pro setzt Apple bereits ausschließlich auf USB-C. Wird sich dies bei den iOS-Geräten fortsetzen? Nachdem Apple mehr als ein Jahrzehnt auf den 30-Pin Adapter setzte, wechselte das Unternehmen im Jahr 2012 auf die Lightning-Schnittstelle. Seitdem sind noch keine sechs Jahre vergangen.

Nun berichtet Digitimes, dass Apple seine iPhone-Schnittstelle überarbeitet und ab 2019 wahrscheinlich auf USB-C setzen wird. Viel konkreter wird der Branchendienst in seinem aktuellen Bericht jedoch nicht.

Immer mal wieder sind in den letzten Jahren Berichte aufgetaucht, dass Apple beim iPhone auf USB-C setzen wird. Bislang waren dies jedoch ausschließlich Gerüchte und Apple blieb nach wie vor Lightning treu.

In unseren Augen wechselt Apple nur die Lightning-Schnittstelle, wenn sich der Hersteller aus Cupertino echte Vorteile davon verspricht (z.B. geringere Größe). Dies ist in unseren Augen bei USB-C im Vergleich zu Lightning nicht der Fall. Rund um Lightning hat Apple die Oberhand und kann die Schnittstelle jederzeit anpassen, wenn es das Unternehmen möchte. Dies ist bei USB-C nicht der Fall. Auch ist USB-C nicht kleiner als Lightning, so dass Apple im Gehäuseinneren mehr Platz zur Verfügung hätte. Zudem kassiert Apple Lizenzgebühren für die Verwendung von Lightning. Wie gesagt, einen echten Vorteil sehen wir nicht, so dass wir davon ausgehen, dass uns Lightning in den kommenden Jahren noch treu bleiben wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • Johannes

    Stimmt nicht. Bei der iPhone 5 Keynote wurde gesagt das Lightning für die nächsten 10jahre bleibt.
    Also 2022?
    Lg

    12. Jun 2018 | 19:43 Uhr | Kommentieren
    • S1

      gerade wollte ich es schreiben! 🙂

      13. Jun 2018 | 13:06 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Ich meine es ist Apple, wann haben sie jemals versucht sich anzupassen?
    Die werden wahrscheinlich die Lightning Geschwindigkeit erhöhen.
    Was hat USB C sonst für ein Vorteil gegenüber Lightning?

    12. Jun 2018 | 21:13 Uhr | Kommentieren
    • Oli

      Kompatibilität mit den Ladegeräten der neuen Macbook Generation z.b.

      13. Jun 2018 | 21:01 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG_

        Die Kompatibilität mit den Ladegeräten ist doch schon lange gegeben. iPad Pro und iPhone 8/X unterstützen ja sogar USB Power Delivery mit dem Lightning USB-C Kabel.

        Wenn, wäre der Vorteil also Kompatibilität mit den LadeKABELN der MacBooks, nicht mit den Netzteilen…

        16. Jun 2018 | 13:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen