Test: Elgato Eve Smoke (HomeKit-Rauchmelder)

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Elgato Eve Smoke im Test. Seit wenigen Tagen lässt sich der neue HomeKit-Rauchmelder Eve Smoke kaufen. Diesen haben wir direkt für euch getestet. Wobei „Test“ in diesem Zusammenhang sicherlich nicht die ganz passende Bezeichnung ist. Elgato macht in der Bedienungsanleitung ausdrücklich darauf aufmerksam, dass der Eve Smoke nicht mit realem Feuer oder Rauch ausprobiert werden soll. Über alles andere (Installation, Möglichkeiten, Anwendungsbereiche, HomeKit-Integration, Test-Spray etc.) möchten wir euch jedoch informieren.

Elgato Eve Smoke im Test

Allgemein

Mittlerweile haben wir schon verschiedene Elgato Eve HomeKit-Produkte bei uns im Einsatz. Doch selbst wenn ihr noch kein Eve-Produkt oder generell ein Homekit-Produkt verwendet, könnt ihr den Eve Smoke ohne zusätzliche Gateways (oder ähnliches) bei euch in Gebrauch nehmen. Wir hoffen natürlich, dass der Eve Smoke niemals bei euch im Realfall zum Einsatz kommt. Sollte es jedoch mal einen Brand oder eine Rauchentwicklung geben, so habt ihr zumindest einen hochwertigen Dualwarnmelder mit Rauch und Wärmeerkennung im Einsatz, der sich dank HomeKit-Technologie einfach überwachen und vernetzen lässt.

Eve Smoke - Rauch & Hitze Dualwarnmelder mit Apple HomeKit-Technologie, Selbstprüfung, Alarm für...
  • Vollwertiger Hager-Rauchmelder, erweitert mit HomeKit-Technologie
  • Zuverlässig: Fotoelektrischer Rauchsensor und thermodifferentiale Hitzeerkennung

Elgato hat bei Eve Smoke mit Hager zusammengearbeitet. Bei Hager handelt es sich um ein Unternehmen für elektrotechnische Installationen in Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien. Dabei widmet sich Hager unter anderem um Energieverteilung, Leitungsführung, intelligente Gebäudesteuerung und Sicherheitstechnik.

Installation

Anwender, die mit Elgato Eve vertraut sind, werden wissen, dass die Installation über die Eve App erfolgt. Neukunden werfen einen Blick in die beiliegende Bedienungsanleitung. Dort sind alle wichtigen Punkte für die Installation festgehalten. Spätestens dort findet ihr den Hinweis auf die Eve App und die Tatsache, dass ihr dort den Button „Gerät hinzufügen“ anklicken müsst. Durch die weitere Installation führt euch die App.

Aus der Bedienungsanleitung entnehmt ihr noch ein paar Hinweise darauf, wie ihr Eve Smoke an der Decke anbringt. Ein paar Punkte, die die Sicherheit erhöhen, solltet ihr in jedem Fall beachten. Dazu gehört zum Beispiel, dass ihr einen Abstand von ca. 50cm von der Wand einhalten solltet. Details lest ihr bitte in Ruhe nach.

Elgato Eve
Elgato Eve
Entwickler: Eve Systems GmbH
Preis: Kostenlos

Wir haben uns dazu entschieden, den bisherigen „klassischen“ Rauchmelder im Flur durch Eve Smoke zu ersetzen. Für welche Örtlichkeit bzw. Örtlichkeiten ihr euch entscheidet, überbleibt ganz individuell euch. Das liegt natürlich daran wieviele Rauchmelder ihr schon besitzt, wo diese installiert sind, wieviele Schlafzimmer ihr habt, ob ihr alle Räume mit vernetzten Rauchmeldern ausstatten möchtet etc. pp.

Was kann Eve Smoke?

Bei Eve Smoke handelt es sich zunächst einmal um einen Dualwarnmelder mit Rauch und Wärmeerkennung. Dabei ist Eve Smoke mit fotoelektrischem Rauchsensor und thermodifferentialer Hitzeerkennung ausgestattet. Um den HomeKit-Rauchmelder beispielsweise auch in der Küche nutzen zu können, könnt ihr auch nur den Hitzesensor einsetzen, um Fehlalarme (z.B. ausgelöst beim Braten von Fleisch etc.) zu vermeiden. Auf der Unterseite des Rauchmelders findet ihr hierzu einen Hardware-Schalter. Dieser ist so verdeckt, so dass er nicht aus versehen aktiviert wird.

Dank HomeKit-Support könnt ihr mehrere Eve Smoke miteinander verbinden und diese gemeinsam für euch arbeiten lassen. Dies bedeutet, dass euch z.B. der Rauchmelder im Wohnzimmer alarmiert, wenn es im ersten Obergeschoss im Kinderzimmer eine Rauchentwicklung gibt. Unterstützung von HomeKit bedeutet jedoch nicht nur, dass ihr zwei oder mehrere Eve Smoke miteinander verknüpfen könnt. Ihr könnt grds. auch alle anderen HomeKit-Funktionen nutzen. Sinnig könnte es beispielsweise sein, dass man Licht im Flur oder generell auf Fluchtwegen aktiviert, wenn Rauchentwicklung oder offenes Feuer erkannt wurde. So kann man sich im Notfall besser orientieren.

Eve Smoke führt regelmäßig interne Tests durch, um sicherzustellen, dass alles einwandfrei funktioniert. Eine Rückmeldung hierzu erhaltet ihr über die App. Heißt es dort „Alles okay“, dann funktioniert der HomeKit-Rauchmelder ohne Probleme. Darüberhinaus wird empfohlen, dass ihr einmal im Monat den Warnton des Gerätes testet. Dies kann problemlos über die App erfolgen.

Da wir nicht mit offenem Feuer unter dem Rauchmelder zu Testzwecken hantieren wollten, wird übrigens auch strikt in der Bedienungsanleitung von abgeraten, haben wir ein Testspray genutzt, um festzustellen, ob Eve Smoke im Notfall auslöst. Funktionierte einwandfrei.

Highlights von Eve Smoke

  • Vollwertige Hager-Hardware, erweitert mit HomeKit-Technologie
  • Zuverlässig: Fotoelektrischer Rauchsensor und thermodifferentiale Hitzeerkennung
  • Sorglos: Regelmäßige Selbstprüfung und integrierte Batterie mit zehn Jahren Lebensdauer
  • Erreichbar: Alarmmitteilungen auf deinem iPhone
  • Hausweit: Synchronisiere mehrere Eve Smoke
  • HomeKit: Extremer Bedienkomfort, hohe Sicherheit
  • Einfache Einrichtung: direkte Verbindung via Bluetooth Low Energy Technologie; ohne Bridge oder Gateway
  • Zertifiziert nach DIN EN 14604

Fazit

Bevor wir auf unser eigentliches Fazit zum neuen Eve Smoke eingehen möchten, können wir euch nur dringend dazu animieren, Rauchmelder in den eigenen vier Wänden zu verwenden. SICHERHEIT sollte in diesem Fall groß beschrieben sein. Grundsätzlich reicht hierfür sicherlich ein Gerät für 20 Euro.

Solltet ihr euch für einen vernetzten und smarten Rauchmelder entscheiden, der erfreulicherweise auch noch HomeKit unterstützt, so trefft ihr mit dem Elgato Eve Smoke die richtige Wahl. Zugegebenermaßen sind die Geräte kein Schnäppchen. Von daher könnte man sich beispielsweise überlegen, nur zwei oder drei Eve Smoke im Haus an neuralgischen Punkten zu installieren (Schlafzimmer, Kinderzimmer etc.). Die restlichen Räume könnte man mit klassischen Rauchmeldern ausstatten.

Solltet ihr euch für Eve Smoke entscheiden, so erhaltet ihr in jedem Fall einen hochwertigen und vernetzten HomeKit-Rauchmelder, der bei uns tadellos funktioniert. Die Installation, die Testverfahren etc. gingen leicht von der Hand. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass das Gerät nie benötigt wird. Schlägt es im Notfall doch an, so wird man nicht nur über den Melder in dem Raum des Notfalls alarmiert, sondern auch über alle anderen im Haus oder der Wohnung vernetzten Eve Smoke. Unterwegs erhält man eine Meldung, dass der Rauchmelder angeschlagen hat. So besteht die Möglichkeit zu reagieren, ohne dass man zu Hause ist.

Preis & Verfügbarkeit

Eve Smoke ist ab sofort bei verschiedenen Händlern zum Preis von 119,95 Euro verfügbar. Unter anderem bietet Amazon „Elgato Eve Smoke“ an. Das Gerät ist aktuell vergriffen, allerdings sind neue Geräte schon auf dem Weg zu Amazon. Bisher bietet Elgato die Geräte „nur“ einzeln an. Wir würden es begrüßen, wenn man auch zum Beispiel 3er Packs erwerben könnte.

Eve Smoke - Rauch & Hitze Dualwarnmelder mit Apple HomeKit-Technologie, Selbstprüfung, Alarm für...
  • Vollwertiger Hager-Rauchmelder, erweitert mit HomeKit-Technologie
  • Zuverlässig: Fotoelektrischer Rauchsensor und thermodifferentiale Hitzeerkennung

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.