Apple Pay startet in Polen

| 8:41 Uhr | 7 Kommentare

Apple Pay startet am heutigen Tag in Polen. Damit steht die mobile Bezahlmöglichkeit in einem weiteren europäischen Land für Anwender zur Verfügung. Zum Start des Services kooperiert Apple mit acht Banken.

Apple Pay startet heute in Polen

Am gestrigen Tag war es nur ein Gerücht. Nun ist klar, dass Apple Pay am heutigen Tag in Polen startet. In den sozialen Netzwerken gibt es bereits zahlreiche Rückmeldungen von polnischen Apple Nutzern, dass Apple Pay für ihrem Land freigeschaltet wurde. Zudem hat Apple die eigene Apple Pay Webseite sowie ein zugehöriges Support Dokument angepasst.

Folgende Banken unterstützt Apple Pay zum Start in Polen

  • BGZ BNP Paribas
  • Bank Zachodni WBK
  • Alior Bank
  • Raiffeisen Polbank
  • Nest Bank
  • mBank
  • Bank Pekao
  • Getin Bank

Kunden, der oben genannten Banken, können eine VISA oder Mastercard in der Wallet-App hinterlegen und anschließend mit ihrem iPhone der Apple Watch vor Ort in Geschäften bezahlen.

Apple kündigte vor rund sechs Wochen an, dass der Apple Pay Start in Polen bevor steht. Nun ist es soweit. Apple Pay ist mittlerweile in über 20 Ländern verfügbar, darunter die USA, Großbritannien, Kanada, Schweiz, Frankreich, China, Japan, Spanien, Irland, Italien, Schweden, Finnland und mehr.

Kategorie: Apple

Tags:

7 Kommentare

  • resomax

    Deutschland – 🤦‍♂️

    19. Jun 2018 | 9:41 Uhr | Kommentieren
    • S1

      Wird nie kommen! Sorry. Aber als Berliner wissen wir, dass gewisse Dinge nie kommen werden oder fertiggestellt werden! 😀

      19. Jun 2018 | 10:12 Uhr | Kommentieren
      • Matthias

        der war gut…. Ich fliege dann mal weg….

        Aber Leute regt euch nicht so auf… Es geht doch mit dem Umweg über Boon (z.B. Frankreich)

        Nutze es „fast“ täglich. Geht überall dort wo man Kontaktlos mit Kreditkarte bezahlen kann.

        19. Jun 2018 | 10:46 Uhr | Kommentieren
  • Sebastian

    Lustig, gerade Deutschland, dessen Politik die europäische digitale Vorherrschaft propagiert, ist Schlusslicht bei einem wichtigen Bezahldienst. Auf der Cebit sprechen die Politiker von Pflegerobotern, IoT Vernetzung, selbstfahrenden Autos und Personen befördernde Drohnen – Aber mit meinem Handy bezahlen kann ich immer noch nicht, bzw. nur über Umwege mit einer französischen Kreditkarte.
    Eigentlich echt ein Skandal..

    19. Jun 2018 | 10:35 Uhr | Kommentieren
  • Gogo

    Sorry Leute,
    aber hier ist ausnahmsweise mal nicht die Politik schuld sondern der deutsche Michl selbst,
    der Deutsche liebt sein Bargeld und ist Bargeldlosem bezahlen gegenüber sehr negativ eingestellt,
    daher ist es für bargeldlosen Zahlungsverkehr sehr schwierig in Deutschland.
    Der deutsche Einzelhandel bietet im Vergleich zum, Ausland ja auch selten die Möglichkeit mit
    Kreditkarte zu zahlen und beweist damit seine Service-Unfreundlichkeit.
    Also kein Skandal sondern eine Frage des Umdenkens „Weg vom Bargeld“ und der Wirtschaftlikeit für die Anbieter

    19. Jun 2018 | 12:02 Uhr | Kommentieren
    • S1

      Was du sagst, ist richtig. Jedoch kommt noch hinzu, dass Apple pro Transaktion einen gewissen Prozentsatz möchte. Glaub 30% oder so. Das wollen die Kreditkarteninstitute nicht. Deshalb sind die Verhandlungen in Deutschland besonders schwer und ich schreibe hier bei macerkopf immer aus Spaß, dass es nie kommen wird. 😀 Die Banken mauern bei Apples Forderungen. Vielleicht mal eine Sache, bei der die Politik keine Schuld trifft! Ich selbst bin ING DiBa Kunde und zahle mit meiner Kreditkarte schon kontaktlos. Für mich ist das so auch okay. Ob ich nun das Portmonee vor der Scanner halte oder mein iPhone ist mir egal. Jedoch sollten echt noch mehr Läden dieses „Bezahlen per Kreditkarte“ unterstützen. Beispielsweise in Berlin die Spätis. Aber alle Inhaber sagen mir, dass sie dann mehr nehmen müssten, da wiederum die Kreditinstitute an jeder Transaktion mitverdienen wollen. Dann stellt sich mir allerdings die Frage, warum ich zum selben Preis im REWE/LIDL/ALDI mit Kreditkarte zum selben Preis zahlen kann. Es ist in Deutschland scheinbar alles unendlich verzwickt.

      19. Jun 2018 | 17:53 Uhr | Kommentieren
  • Hans

    Das sind nur Ausreden. Die Kreditkartengebühren wurden vor geraumer Zeit gesenkt. Ich glaube ich hatte mal was von 0,47 Prozent gelesen.
    Seit dem kann man übrigens auch beim Mediamarkt mit Kreditkarte zahlen, vorher war das nicht möglich.

    19. Jun 2018 | 18:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.