Telekom: knapp 300 neue Mobilfunkstandorte – Vodafone mit 120 neuen LTE-Standorten

| 14:11 Uhr | 0 Kommentare

Kurz vor dem Wochenende machen die Deutsche Telekom und Vodafone noch mit zwei Meldungen aufmerksam. Beide Unternehmen bauen ihr Mobilfunknetz weiter aus. Die Telekom hat knapp 300 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen, während Vodafone 120 neue LTE-Standorte erschlossen hat.

Telekom nimmt knapp 300 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb

Die Telekom treibt den Ausbau ihres Mobilfunknetzes weiter voran. So gibt das Unternehmen bekannt, dass deutschlandweite aktuell fast 300 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen wurden.

Das Unternehmen schreibt

Die Telekom hat das Netz verdichtet, modernisiert und Lücken geschlossen. Eine Integration von neuen Standorte findet alle zwei Monate statt. Diesmal wurden beinah fünfeinhalb tausend neue Dienste (GSM, UMTS und LTE) ins Netz gebracht. 163.000 zusätzliche Kunden können jetzt auf das LTE-Netz der Telekom zugreifen. Die Bevölkerungsabdeckung steig um 0,2 Prozentpunkte auf jetzt 94,4 Prozent.

Auch einen kleinen Ausblick gibt das Bonner Unternehmen. Die Zahl der Mobilfunk-Standorte in Deutschland von 27.000 im Jahr 2017 soll auf 36.000 im Jahr 2021 erhöht werden.Damit möchte die Telekom Lücken schließen und die Bandbreite erhöhen. Heute können 94 Prozent der Bevölkerung das LTE-Netz der Telekom nutzen. Bis 2019 wird dieser Anteil auf 98 Prozent wachsen.

Vodafone: LTE für weitere 350.000 Bundesbürger

Vodafone forciert den Ausbau der mobilen Breitband-Technologie LTE. nnerhalb von vier Wochen hat der Kommunikationskonzern 120 neue LTE-Stationen in Betrieb genommen und damit 350.000 weitere Bundesbürger erstmals an sein LTE-Netz angeschlossen.

Durch die neuen Stationen bringt Vodafone das LTE-Netz in eher ländliche Gemeinden.Zudem wurde das LTE-Netz durch den Bau von neuen Stationen auch in etlichen Städten verdichtet – zum Beispiel in Bochum, Cottbus, Hamburg, Mannheim, Nürnberg, Osnabrück, Solingen und Stuttgart.

Vodafone schreibt

Und der LTE-Ausbau geht weiter: Schon in diesem Geschäftsjahr startet Vodafone LTE an 700 zusätzlichen Mobilfunk-Basisstationen Bis Ende 2019 wird das LTE-Netz nahezu flächendeckend sein und sich auf 98 Prozent der besiedelten Fläche erstrecken. Entlang der Zuggleise baut Vodafone das LTE-Netz ebenfalls aus. Bis Ende 2019 soll LTE flächendeckend entlang der ICE-Hauptstrecken in Deutschland verfügbar sein. Rund 98 Prozent der Reisenden erhalten so Zugang zum schnellen Netz. Das macht das Zugabteil für jährlich 2,6 Milliarden Bahnreisende zum Home Office auf Schienen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.