Videos zeigen „Eye Tracking“ mit ARKit 2

| 17:03 Uhr | 0 Kommentare

Im Rahmen der WWDC 2018 Keynote hat Apple allerhand Neuerungen angekündigt. Allerdings haben es nicht alle Neuerungen in die Präsentation geschafft, die Apple mit iOS 12 und Co. einführen wird. Eine Neuerung, die keine Beachtung fand, ist das sogenannte Eye Tracking und somit die Blickerkennung mit ARKit 2.

ARKit 2 bietet Eye Tracking

Apple setzt verstärkt auf Augmented Reality. Im Herbst letzten Jahres erschien ARKit 1.0, im Frühjahr 2018 folgte ARKit 1.5 und im Herbst 2018 wird ARKit 2.0 eingeführt.

Mit ARKit 2.0 ermöglicht Apple Entwicklern den Zugriff auf die TrueDepth-Kamera des iPhone X zur Ermittlung in welche Richtung eure Augen blicken. Kurz nach der Freigabe der iOS 12 Beta 1 haben sich Entwickler ans Werk gemacht und erste Beispiele veröffentlicht, wie das Ganze funktionieren wird.

Sicherlich sind das hier nur erste Beispiele, es demonstriert jedoch, das die Eye Tracking Funktion leistungsstark ist. Wir können uns das Eye Tracking gut in Situationen vorstellen, in denen man seine Hände gerade nicht nutzen kann. Auch für Menschen Mit Behinderung dürfte diese Art de Steuerung eine willkommene Neuerung sein. Mit den Augen navigieren und ein Zwinkern löst eine bestimmte Funktion aus.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.