Intel stoppt angeblich Entwicklung von 5G-Modem, da Apple keine 5G-Chips bestellt

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

Wahrscheinlich werden wir in zwei Jahren die ersten iPhones mit 5G-Modems zu sehen bekommen. Wie CTECH berichtet, werden diese Modems angeblich nicht, wie zunächst vermutet, von Intel stammen. Laut der israelischen Website soll die Absage Intel nun dazu bewegt haben, die 5G-Entwicklung vorerst komplett einzustellen.

Das 5G-Roulette

Während noch über das diesjährige iPhone-Lineup spekuliert wird, werden hinter den Kulissen bereits die Weichen für die 2020er-Modelle gestellt. So hört man dieser Tage des Öfteren von der Möglichkeit, dass Apple innerhalb der nächsten zwei Jahre auf den 5G-Mobilfunkstandard setzen wird. Für die Belieferung der zugehörigen Chips hat sich bisher Intel die größten Chancen ausgerechnet. Einer internen E-Mail zufolge soll daraus jedoch nichts werden.

Intel war bisher mit der Entwicklung von den sogenannten „Sunny Peak“ 5G-Modems beschäftigt, die das Unternehmen für die 2020er iPhone-Generation vorgesehen hatte. Intel soll bei dem Projekt auf „unerwartete Schwierigkeiten“ gestoßen sein, was jedoch nicht der Hauptgrund für die Absage gewesen sein soll. Vielmehr hat sich ein neuer Konkurrent mit ins Spiel gebracht, der Intel einen Strich durch die Rechnung machen könnte. So hat es den Anschein, dass derzeit der taiwanische Hersteller MediaTek mit Apple flirtet. MediaTek soll sogar schon auf „Probe“ für Apple arbeiten und kundenspezifische WiFi-Chips für den HomePod herstellen.

Falls Apple tatsächlich auf Intel als Hauptzulieferer für die 5G-Chips verzichtet, soll Intel laut der Quelle die Entwicklung der „Sunny Peak“-Modems einstellen, da Apple der Hauptabnehmer für die Technik gewesen wäre. Es wäre jedoch ein bemerkenswert schneller Umschwung, wenn Apple Intel den Rücken zukehren würde. So hat es Apple gerade erst geschafft sich von Qualcomm zu lösen. Für das diesjährige iPhone-Lineup wird erwartet, dass Apple etwa 70 Prozent der iPhone-Modems von Intel bezieht, wobei Qualcomm den geringeren Anteil der Aufträge erhält. Auf lange Sicht ist es am wahrscheinlichsten, dass Apple seine Modems selber herstellen wird, da dies der effektivste Weg zur Unabhängigkeit ist, was derzeit Apples größte Priorität ist.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.