Wie Apple die Fußball-WM dominierte, ohne ein offizieller Sponsor zu sein

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

Obwohl Apple während der Fußball-Weltmeisterschaft einige Werbeclips zum Thema Fußball herausgebracht hatte, ist das Unternehmen kein Sponsor der Veranstaltung. Ein neuer Bericht von Quartz zeigt jedoch, dass Apple aus Werbesicht, die Weltmeisterschaft für sich entscheiden konnte.

Apple auf der Fußball-WM

Das Sponsoring einer sportlichen Veranstaltung in der Größenordnung einer Weltmeisterschaft ist alles andere als erschwinglich. Dass man auch ohne eine offizielle Werbefläche eine große Aufmerksamkeit erzeugen kann, hat Apple bei der aktuellen Fußball-Weltmeisterschaft bewiesen.

Die FIFA verhindert das so genannte „Ambush-Marketing“, das sich auf Spieler bezieht, die Produkte von Unternehmen tragen, die keine offiziellen Sponsoren sind. Das ist beispielsweise auch der Grund, warum das Beats-Logo verdeckt ist, wenn Spieler die entsprechenden Kopfhörer tragen. Apple-Produkte bieten jedoch von Natur aus ein unverkennbares Design. Nehmen wir uns zum Beispiel das mit Abstand häufigste Produkt, welches wir Im Zuge der WM gesehen haben: Die AirPods. Apples kabellose Ohrhörer besitzen kein Logo, das man verdecken könnte. Das Design ist ohnehin unverkennbar und kann problemlos Apple zugeordnet werden. Man müsste dem Träger schon ein Paar Ohrenwärmer aufsetzen, um Apple hier einen Strich durch die Aufmerksamkeit zu machen.

Hier hilft es, dass AirPods und Beats-Kopfhörer bei den Sportlern sehr beliebt sind. Überzeugungsarbeit muss Apple somit nicht leisten. Ob Apples Marketing-Abteilung trotzdem nachgeholfen hat, wissen wir natürlich nicht. Im Grunde hätte es Apple noch nicht einmal nötig. Fakt ist jedoch, dass gerade im Sport-Business teure Produkte oft als „Werbegeschenke“ verteilt werden. Bei den Kollegen von Quarts gibt es eine umfangreiche Galerie, in der man ein gutes Gefühl bekommt, wie beliebt die AirPods und Beats-Kopfhörer bei den Sportlern sind.

Als Zugabe haben wir während den TV-Übertragungen auch den einen oder anderen Fan auf den Tribünen entdeckt, der Apples AirPods bei den Spielen nutzte. Somit bleibt die WM für Apple ein umfangreicher Werbe-Feldzug. Im Zuge dieser Erfolge hat Apple die direkte Werbung  jedoch nicht verlernt. Mit einigen Werbe-Kampagnen, wie beispielsweise die neuen „Shot on iPhone“-Clips, nutzt Apple den Schwung der WM und zeigt, was das iPhone kann.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.