CarPlay lässt sich in fünf Jahre alte Mazda-Fahrzeuge nachrüsten

| 8:06 Uhr | 0 Kommentare

Über 400 Fahrzeug-Modelle unterstützen mittlerweile CarPlay. Auch wenn nicht täglich neue Modelle hinzukommen, wächst die Liste der kompatiblen Fahrzeuge stetig an. Auch Mazda ist ab sofort mit von der Partie. Nicht nur in Neufahrzeugen kann CarPlay eingerüstet werden, auch ältere Modelle können nachträglich für die Apple Technologie fit gemacht werden.

Mazda unterstützt CarPlay

Das sind in der Tag gute Nachrichten für Mazda Kunden. Ab sofort halten Apps und Inhalte von Smartphones mit einer neuen Smartphone-Integration Einzug in die Mazda Modelle. Das System ist über die Anwendungen Apple CarPlay und Android Auto in der Lage, ausgewählte Inhalte eines Smartphones direkt in MZD Connect zu übertragen. Dabei ist das System nicht nur für alle Mazda Neufahrzeuge als Option bestellbar, sondern lässt sich auch für alle Mazda Modelle mit MZD Connect, das erstmals im Mazda3 2013 eingeführt wurde, nachrüsten.

Möchtet ihr CarPlay oder Android Auto nachrüsten, so ist die Installation eines Softwareupdates sowie eines neuen USB-Hubs notwendig. Das iPhone wird dann per Kabel mit dem neuen USB-Hub und so mit dem Fahrzeug verbunden. Bei Neufahrzeugen werden die Voraussetzungen werkseitig integriert.

Bei Neufahrzeugen werden 300 Euro für CarPlay fällig. Das Nachrüstet für ältere Fahrzeuge kostet 220 Euro (zzgl. Einbaukosten). Ab Ende Juli sind beide Optionen bestellbar. Wenn ihr uns fragt, so ist das in unseren Augen eine klasse Leistung von Mazda, das man selbst fünf Jahre alte Autos noch mit CarPlay nachrüsten kann. Da kann sich manch ein Fahrzeughersteller eine Scheibe von abschneiden. (via Mazda Presse)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.