Apple erhöht Anteil der US-Smartphone-Aktivierungen im Q2/2018

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

CIRP hat heute seinen neuesten Bericht über die Aktivierungen von Smartphones veröffentlicht. Im zweiten Quartal 2018 konnte Apple mit dem iPhone 36 Prozent der gesamten US-Smartphone-Aktivierungen einnehmen, was eine Verbesserung um 6 Prozent gegenüber letztes Jahr darstellt.

Apple holt gegenüber Android und Samsung auf

Laut CIRP entfielen im zweiten Quartal 2018 63 Prozent der Smartphone-Aktivierungen in den USA auf Android. Apple holt derweil auf und folgt mit einem Anteil von 36 Prozent. In den letzten anderthalb Jahren lag der Anteil von Apple zwischen 29 Prozent und 39 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Anteil der iOS-Aktivierungen, wobei CIRP eine erhöhte Kundenbindung bei Apple feststellte. Angesichts der schieren Anzahl von Android-Geräten, im Vergleich zu iOS-Geräten, ist es nicht verwunderlich, dass Android für etwa zwei Drittel der Aktivierungen verantwortlich sind.

Die höhere Anzahl an Aktivierungen von Apple ging zu Lasten von Samsung. Während des zweiten Quartals waren Samsung-Smartphones ebenfalls für 36 Prozent der neuen Aktivierungen verantwortlich, was für den südkoreanischen Hersteller ein Rückgang bedeutet. Apple- und Samsung-Geräte sind aufgrund der anhaltenden Konsolidierung des US-Marktes die dominierenden Marken. So haben beispielsweise LG und Motorola im Laufe des letzten Jahres gegenüber Apple und Samsung weiter an Boden verloren.

Die Ergebnisse basieren auf einer Befragung von 500 Personen, die im Zeitraum von April bis Juni 2018 neue oder gebrauchte Smartphones aktiviert haben.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.