HomePod: iOS 12 bringt Telefon-Funktion, mehrere Timer und mehr

| 9:15 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem HomePod hat Apple seinen Lautsprecher vor ein paar Wochen auch nach Deutschland gebracht. Diesen positioniert der Hersteller in erster Linie als „hochwertigen“ Lautsprecher. In der Tat hinterließ das Gerät in unserem HomePod Test einen sehr guten akustischen Eindruck. Insbesondere ein Stereo-Paar klingt beeindruckend. In Sachen Siri besteht allerdings noch Luft nach oben. Natürlich funktioniert Siri schon jetzt auf dem Lautsprecher, allerdings wünschen wir uns, dass der Funktionsumfang deutlich verbessert wird. Mit iOS 12 wird Apple einen großen Schritt in die richtige Richtung gehen.

HomePod: iOS 12 bringt viele neue Features

Im Herbst dieses Jahres wird Apple iOS 12 auf den Markt bringen. Gleichzeitig wird der Hersteller aus Cupertino die HomePod Software 12 veröffentlichen. Einem aktuellen Bericht zu folge, wird das kommende große HomePod-Update für verschiedene willkommene Neuerungen verantwortlich sein.

iGeneration berichtet, dass Apple die HomePod Software 12 testet und eine private Beta-Version an Apple Mitarbeiter verteilt hat. In der Beta sind bereits markante Verbesserungen implementiert, die vermutlich ab Herbst für jedermann bereit stehen. Die Rede ist unter anderem von einer Telefon-Funktion, Find My iPhone und der Möglichkeit, mehrere Timer zu stellen.

Aktuell könnt ihr den HomePod als verlängerten Arm für das iPhone nutzen. Ihr müsst das Telefonat über das iPhone initiieren und anschließend die Audioausgabe auf den HomePod „umlenken“. Derzeit kennt der HomePod eure Kontakte nicht bzw. besitzt keinen Zugriff auf euer Adressbuch. Dies wird sich bald und mit der HomePod Software 12 in Kombination mit iOS 12 ändern. Zudem könnt ihr derzeit eingehende Anrufe nicht mit dem HomePod entgegen nehmen, sondern müsst zum iPhone greifen. Auch dies wird sich zukünftig ändern. Zudem kann der Anrufbeantworter über den HomePod abgerufen und die Anrufliste durchstöbert werden. Auch die Teilnahme an FaceTime Audio-Gesprächen wird zukünftig gewährleistet.

Genau wie Apples anderer Plattformen wird HomePod OS 12 Find my iPhone unterstützen, so dass ihr Siri fragen könnt, wo sich z.B. euer iPhone befindet. Ihr könnt auch einen Ton über den HomePod am iPhone abspielen lassen, so dass ihr das Gerät besser finden könnt. 

Über die Home-App gibt es demnächst eine Art „Force Fix Wifi“-Button. Klickt man diesen an, so verbindet sich der HomePod mit dem selben Wifi-Netzwerk, mit dem auch das iPhone verbunden ist. Dies war bislang nicht möglich (außer mit einem Reset). Derzeit lässt sich nicht auslesen, mit welchen Wifi-Netz der HomePod verbunden ist.

Erfreulicherweise wird es zukünftig auch die Möglichkeit geben, mehrere Timer über den HomePod zu stellen. Diese Funktion dürfte auch das iPhone und Co. erreichen. So könnt ihr z.B. einen 60-Minuten Timer für den Kuchen im Ofen und gleichzeitig einen 30-Minuten Timer für das Lüften des Schlafzimmers stellen. Neue Übersetzungsmöglichkeiten bekommt der HomePod ebenso eingehaucht. Mit iOS 12 führte Apple zahlreiche Übersetzungspaare ein. Diese erreichen auch den HomePod. So könnt ihr beispielsweise Texte vom Deutschen ins Französische übersetzen.

HomePod bald in Spanien?

Zum guten Schluss gibt es noch Indizien dafür, dass der HomePod demnächst in weiteren Ländern eingeführt wird. Es zeigen sich mit der iOS 12 Beta Übersetzungen ins Spanische. Somit könnte der HomePod als nächstes in Spanien und spanisch sprechenden Ländern eingeführt wird.

Die oben aufgeführten Funktionen stellen in jedem Fall eine Bereicherung für den HomePod dar. Bitte beachtet, dass es sich bislang um eine Beta-Version handelt. Es kann sein, dass nicht alle Funktionen direkt im Herbst eingeführt werden und erst später den HomePod erreichen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.