iPhone kann Smartphone-Marktanteil in Deutschland steigern

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Wie ein neuer Bericht von Kantar Worldpanel zeigt, verzeichnete iOS im zweiten Quartal 2018 in den USA ein deutliches Wachstum, wobei der Marktanteil auf 38,7 Prozent stieg. Zur Steigerung trugen insbesondere die Verkäufe des iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei.

Acht der zehn meistverkauften Smartphones sind iPhones

In den USA stieg der Marktanteil von Apple für Smartphones um 5,9 Prozent, womit das Unternehmen einen Marktanteil von 38,7 Prozent erreichte. Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus waren die Vorreiter, die zusammen den Vertrieb von Apple anführten und fast jedes fünfte verkaufte Smartphone ausmachten. Das iPhone X war unterdessen das viert-meistverkaufte Smartphone im Quartal. Android verzeichnete in den USA einen Rückgang von 4,5 Prozent auf 61,1 Prozent.

In China machte Android hingegen im zweiten Quartal 80,4 Prozent des Marktanteils aus, das iPhone X blieb jedoch das meistverkaufte Gerät in dem Land. Somit kann das iPhone X seit seiner Veröffentlichung im November jeden Monat die Spitzenposition in den chinesischen Smartphone-Charts einnehmen. Dennoch verlor iOS in China 2,1 Prozentpunkte und kann nun 19,4 Prozent des Marktes einnehmen.

In Deutschland, Frankreich, Spanien und Australien stieg der iOS-Umsatzanteil ebenfalls. Da iOS in diesen Gebieten wuchs, verringerten sich die Anteile von Android und anderen Betriebssystemen im Gegenzug. Androids Rückgang um 4,5 Prozentpunkte in den USA war der größte Verlust, der auch als der größte Rückgang für das Android-Betriebssystem im Kantars US-Tracking innerhalb des letzten Jahres zu werten ist.

Wie Kantar hervorhebt, entfielen acht der zehn meistverkauften Smartphones der letzten drei Monate in den USA auf das iPhone, was eine beachtliche Leistung ist. Der Marktforscher führt diesen Erfolg auf die Breite der iPhone-Palette zurück, die vom preiswerten iPhone SE bis hin zum teureren iPhone X reicht.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.