Bericht: 6,1 Zoll iPhone mit „Full Active LCD“-Display und sehr dünnem Rahmen. Verkaufsstart im November

| 9:45 Uhr | 2 Kommentare

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple im Herbst dieses Jahres unter anderem ein 6,1 Zoll LCD-iPhone vorstellt und auf den Markt bringt. Nun gibt es weitere Gerüchte rund um dieses Modell.

Neue Gerüchte zum 6,1 Zoll LCD-iPhone

Laut Macotakara setzt Apple beim kommenden 6,1 Zoll iPhone auf ein Full Active Display von Japan Display, welches über einen „Japan Pixel Eyes“ Touch Sensor besitzt. Mit einem Full Active Display sind Smartphone-Hersteller in der Lage, einen besonders dünnen Rahmen um das LCD-Display zu verbauen. Diese kann bis zu 0,5mm schmal sein. Beim iPhone X misst der Rahmen rund 1mm.

The type of LCD screens used in today’s iPhones typically require a border area of several millimetres, and cannot be curved, meaning that a noticeable bezel area can’t be avoided. But Full Active LCD panels require even smaller borders than the 1mm-ish of today’s OLED ones.

In dem Bericht heißt es, dass Apple komplett um das LCD-Display einen sehr dünnen verbaut. Wie dünn dieser werden soll, geht allerdings nicht hervor. Erst kürzlich aufgetauchte Displays deuten daraufhin, dass der Rahmen beim LCD-Modell etwas dicker sein wird, als beim OLED-Modell.

Weiter heißt es, dass es Probleme bei der Produktion des 6,1 Zoll LCD-iPhone gibt. Dies wiederum soll dazu geführt haben, dass die Massenproduktion der Geräte erst diesen Monat anläuft. Allerdings soll der Ausstoß noch nicht optimal sein und Apple weniger Geräte produzieren können als gewünscht. Dies soll der Grund dafür sein, dass Apple das Gerät erst im November in den Handel bringt.

Das 6,1 Zoll LCD-iPhone ist eine komplette Neuentwicklung. Gut möglich, dass es Probleme bei der Entwicklung / Produktion gibt bzw. gegeben hat. Im vergangenen Jahr hat Apple das damals neue iPhone X auch im September vorgestellt und Anfang November in den Verkauf gebraucht. Ob sich die Ereignisse in diesem Jahr in ähnlicher Form wiederholen, erfahren wir vermutlich im September im Rahmen der Keynote. Das eingebundene Foto zeigt ein Rendering zum 2018er iPhone-Lineup, welches kürzlich aufgetaucht ist.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Gadt

    Es ist logistisch einfacher und sinnvoller nur 2 iPhones in den Markt
    zu bringen und ein weiteres Modell etwas später.
    Außerdem bietet es Apple mehr möglichkeiten den Verkauf
    der älteren Phones zu steuern.
    Das es hier zu Problemen kommt ist ein Marketingscherz.
    Natürlich gibt es noch mehr Gründe warum Apple das so macht.
    Hier alle aufzählen wäre zu viel , es hat einfach vorteile.

    28. Jul 2018 | 13:40 Uhr | Kommentieren
  • iceman

    Klären Sie uns doch mal auf, warum es logistisch einfacher und sinnvoller ist. Auch interessant wären Apples Möglichkeiten zur Steuerung der Altverkäufe. Nennen Sie uns doch mal aus Ihrer Sicht die jeweils drei wichtigsten Gründe. Wir sind gespannt.

    30. Jul 2018 | 7:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.