MacBook Air 2018 könnte auf Intel Kaby Lake Prozessoren setzen

| 20:55 Uhr | 1 Kommentar

Im Laufe dieses Jahres wird noch mit der Vorstellung eines neuen MacBook Air 2018 (oder wie auch immer das Gerät heißen wird) gerechnet. Schlussendlich geht es um ein neues Einsteiger-MacBook. Genau dieses Gerät könnte auf Intel Kaby Lake Prozessoren setzen.

Neues Einsteiger-MacBook mit Intel Kaby Lake Prozessoren?

Unsere taiwanischen Kollegen von Economic Daily News berichten, dass Apple das neue MacBook Air 2018 mit Intel Kaby Lake Refresh Prozessoren präsentieren wird, die in der zweiten Jahreshälfte 2017 auf den Markt gekommen sind.

Dem Bericht zufolge hat sich Apple für die Kaby Lake Refresh Prozessoren im 14nm Prozess entschieden, da Intel die Cannon Lake Prozessoren erneut verschieben musste. Es heißt, dass die Cannon Lake Prozessoren im 10nm Fertigungsprozess erste Ende 2019 auf den Markt kommen werden.

Die Kaby Lake Refresh Prozessoren (8. Generation) inkludieren unter anderem Quad-Core i5 und i7 Prozessoren mit Taktgeschwindigkeiten zwischen 1,6GHz und 1,9GHz sowie Turbo Boost Geschwindigkeiten zwischen 3,4GHz und 4,2GHz. Die 15W Chips beinhalten Intel UHD Graphics Grafikprozessoren, die bis zu 32GB DDR4 oder LPDDR3 RAM besitzen.

Dies bedeutet wiederum, dass das neue Einsteiger-MacBook signifikant schneller als das bisherige MacBook Air sein wird, welches Intel Dual-Core Prozessoren der fünften Generation einsetzt. Gleichzeitig ist das Gerät schneller als das bisherige 12 Zoll MacBook.

Es scheint, dass uns ein heißer Apple Herbst bevorsteht. Wir erwarten unter anderem neue iPhones, neue iPad Pro, die Apple Watch 4 sowie ein neues Einsteiger-MacBook.

Kategorie: Mac

Tags: ,

1 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Nein. Die 15 Watt Quad Cores sind sämtlich nur mit GT2 Grafik ausgestattet, ohne eDRAM. In der Grafikleistung würde das also kaum ein Upgrade von der HD 6000 (älter, aber GT3) des alten MacBook Air darstellen, wenn überhaupt.

    Eher mag es die Dual Core 15W Kaby Lakes mit GT3e Grafik aus dem MBP ohne Touch Bar geben, das dafür eingestellt wird, das erschiene schon sinnvoller… Wenn nicht irgendwas passenderes demnächst von Intel kommt, ein 15W Coffee Lake oder ähnliches.

    02. Aug 2018 | 2:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS / XR bestellen

Hier informieren

iPhone XS / XR bei der Telekom
iPhone XS / XR bei Vodafone
iPhone XS / XR bei o2

JETZT: iPhone XS / XR bestellen