Tim Cook: „Dem Smartphone-Markt geht es sehr gut“

| 20:22 Uhr | 0 Kommentare

Im Zuge der Verkündung der Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2018 wurde Apple CEO Tim Cook über die Lage des Smartphone-Marktes befragt. Wie MacRumors berichtet, versicherte Cook, dass es dem Smartphone-Markt sehr gut geht und erklärte bei der Gelegenheit, dass man die leichten Schwankungen nicht überbewerten sollte. So ist er überzeugt, dass der Smartphone-Verkauf immer noch der lukrativste Markt im Technik-Sektor ist, da er „einfach riesig ist“.

Austauschzyklen verlängern sich

Allgemein sind viele Hersteller derzeit besorgt, da Kunden ihre alten Smartphones deutlich länger nutzen, als es noch vor einigen Jahren der Fall war, was der Hauptgrund ist, dass sich der Markt nur noch geringfügig entwickelt. Cook erklärt die längeren Austauschzyklen mit der Tatsache, dass subventionierte Mobilfunkverträge zu einem viel kleineren Prozentsatz des Gesamtumsatzes auf der ganzen Welt geworden sind. Das Ziel von Apple ist es somit, weiter „großartige“ Produkte herzustellen, um Kunden zum Kauf neuer Geräte anzuregen.

„Ich denke, für uns ist wichtig, dass wir weiterhin wirklich großartige, innovative Produkte veröffentlichen. Ich denke, das iPhone X zeigt, dass es genug Leute gibt, die das mögen.“

Weiterhin intensiviert Apple seine Bemühungen im Service-Bereich, der sich zu einem sicheren Standbein entwickelt. iTunes Store, App Store, Apple Music, iCloud, Apple Pay und Co. gehören allesamt zur Kategorie Services und sorgten in den letzten Jahren für ein starkes Wachstum.

Apples Fokus auf neue Bereiche

Mit dem HomePod versucht Apple neue Segmente zu erobern. Die Wohnungen bzw. Häuser der Kunden sind als zentrale Lebensbereiche ein Ziel vieler Firmen. In diesem Zusammenhang erklärte Cook, dass Apple mit dem iPhone bereits sehr nah am Kunden sei.

„Das Smartphone ist der Aufbewahrungsort für das ganze Leben geworden, nicht nur für einen Teil davon.“

Apple will jedoch die Verbindung der einzelnen Lebensbereiche weiter stärken. Haus, Arbeit, Gesundheit und mehr: „Wir konzentrieren uns auf all diese Dinge.“

Akku-Austauschprogramm

Im Bezug auf das Akku-Austauschprogramm, bei dem Apple seit Anfang des Jahres für 29 Euro einen Austausch des iPhone-Akkus anbietet, stellt sich die Frage, ob sich Apple dieses Angebot vorher gut überlegt hat. Immerhin sind mit dem Angebot eine Menge Kosten verbunden. Wie Cook erklärt, hat man bei Apple nie eine interne Analyse durchgeführt, die zeigt wie viel Leute das Programm in Anspruch nehmen würden. Hiervon sollte das Angebot nicht abhängig gemacht werden. Vielmehr ging es dem Unternehmen darum, zu zeigen, dass man sich um seine Kunden kümmert.

„Es ging darum, etwas Großartiges für den Benutzer zu tun. Behandle deine Nutzer und Kunden gut und man hat im Laufe der Zeit ein gutes Geschäft. So sehen wir das.“

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.