iPhone 2018: Kommt für China ein zweites LCD-iPhone mit Dual-SIM-Slot?

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Geht es nach der Gerüchteküche, werden wir auf der September-Keynote drei neue iPhone-Modelle zu sehen bekommen: Zwei OLED-Modelle (5,8 und 6,5 Zoll) und eine 6,1-Zoll-LCD-Variante. Das chinesische Nachrichtenmagazin Economic Daily News gibt uns nun die Aussicht auf ein viertes iPhone, dass es exklusiv in China geben wird. Hierbei soll es sich um ein zweites LCD-iPhone mit Dual-SIM-Slot handeln.

Dual-SIM-Slot für das LCD-iPhone

Analyst Ming Chi Kuo hatte uns bereits im November letzten Jahres ein Dual-SIM-iPhone in Aussicht gestellt. Kuo sprach damals von Dual-SIM-Dual-Standby mit Unterstützung für LTE-Verbindungen. Dies bedeutet, dass sich das iPhone mit einem Transceiver mit zwei SIM-Karten über ein Zeitmultiplexverfahren gleichzeitig im Netz einbuchen kann. Kuo geht davon aus, dass Apple das Dual-SIM-iPhone für 650 bis 750 US-Dollar anbieten wird, während das Single-SIM-Modell zu einem niedrigeren Preis verkauft werden soll.

Laut einem Foxconn-Mitarbeiter lag der Analyst mit seiner Vermutung richtig. So soll die Dual-SIM-Funktion in das 6,1-Zoll LCD-iPhone integriert werden. Andere Unterschiede zu dem regulären Modell soll es nicht geben. Wie die Quelle anmerkt, ist dieses „Sonder-Modell“ nur für den chinesischen Markt geplant.

Economic Daily News erklärt, dass Apple das Dual-SIM-iPhone für den chinesischen Markt konzipiert, da es in dem Land üblich ist, dass Nutzer mehr als eine Mobilfunk-Nummer haben. Überdurchschnittlich viele Verbraucher in China nutzen Dual-SIM-Karten. Andere Hersteller haben sich hier schon lange auf den Trend zur Multi-SIM eingestellt. Um auf den chinesischen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, muss Apple diese Funktion ebenfalls unterstützen. Dass nur das günstige LCD-iPhone mit der Multi-SIM-Option bedacht wird, ist kein Zufall, da in China insbesondere günstige Smartphones beliebt sind.

Apple SIM für alle iPhones

Ein separates Gerücht aus der chinesischen Lieferkette besagt, dass die 2018er iPhones sowohl eine eingebettete Apple SIM als auch ein traditionelles SIM-Kartenfach bieten werden. Somit könnten auch Kunden außerhalb von China Dual-SIM-Funktionen nutzen. Die Apple SIM ist in China nicht verfügbar, so dass China ein separates Gerät mit zwei physischen SIM-Steckplätzen benötigt.

Mit der Apple SIM soll ein unkomplizierter Wechsel der Netzbetreiber ermöglicht werden. Das System ist so konzipiert, dass der Nutzer einfach Tarife bei Mobilfunkpartnern buchen kann. Die Apple SIM arbeitet für das iPad bereits mit einer langen Liste von Netzbetreibern in mehr als 180 Ländern zusammen. Zunächst benötigte die Technik eine separate Apple SIM-Karte. Mit dem neuesten iPad Pro hat Apple jedoch eine SIM-Karte überflüssig gemacht, da das System in die Geräte integriert wurde. Auf unserem Artikelfoto seht ihr Dummys vom 5,8-, 6,1- und 6,5-Zoll iPhone, welche vor kurzem von Ben Geskin veröffentlicht wurden. (via MacRumors)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen