Apple beantragt Patent für AR-Eye-Tracking und eine AR-Windschutzscheibe

| 8:37 Uhr | 0 Kommentare

Augmented Reality Anwendungen sind bei Apple derzeit hoch im Kurs und so bekommen wir in regelmäßigen Abständen neue Hardware-Konzepte in Form von Patent-Anmeldung zu sehen. Heute hat Patently Apple gleich zwei neue Ideen von Apple für uns, die sich der erweiterten Realität widmen.

Fokussierte AR-Darstellung

In der ersten Patentanmeldung befasst sich Apple mit einer fortgeschrittenen Eye-Tracking-Technologie, die es ermöglichen soll, dass AR-Bilder in mehreren Auflösungen gerendert werden können. So sorgt das System dafür, dass fokussierte Objekte mit einer hohen Qualität aufgelöst werden. Bilder im Peripherbereich, die ohnehin nicht scharf wahrgenommen werden, sollen hierbei rund achtmal niedriger aufgelöst werden. So verspricht sich Apple Prozessorlast und Bandbreite für die Übertragung zu sparen. Damit der Unterschied der Qualitätsstufen auf den angedachten 8K-Displays nicht störend wahrgenommen wird, kann das System zwei weitere Auflösungsstufen für den Übergang der einzelnen Bereiche darstellen.

AR-Windschutzscheibe

Im zweiten Patentantrag geht es um Apples liebste Nebenbeschäftigung: das Auto. Nachdem das Unternehmen „Project Titan“ zu einer autonomen Fahrsoftware umstrukturiert hatte, bekommen wir recht häufig Patentschriften mit interessanten Ideen für den Straßenverkehr präsentiert. Dieses Mal macht sich Apple über ein Head-Up-Display im Auto Gedanken. So will Apple eine Vielzahl von Informationen auf die Windschutzscheibe projizieren. Hierfür soll das Vehicle Navigation System (VNS) auch Umgebungsbilder, die von mehreren Sensoren erfasst werden, einblenden. Praktisch ist dies beispielsweise bei Verkehrsschildern oder Bildern aus dem toten Winkel des Fahrzeugs.

VNS wäre jedoch nicht nur für die Darstellung von Informationen und die Erfassung der Umgebung verantwortlich. Neben der Steuerung des Fahrzeugs würde das System auch das Stress-Niveau der Insassen überwachen. Falls eine erhöhte Belastung festgestellt würde, könnte das System die Informationsdichte auf dem Display anpassen oder eine Warnung ausgeben. Interessant ist auch die naheliegende Möglichkeit, einen FaceTime-Anruf über die AR-Windschutzscheibe zu tätigen.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen