Patent: Siri kann auf verschiedene Stimmen mit personalisierten Antworten reagieren

| 21:22 Uhr | 1 Kommentar

Ein Patent zeigt, dass Apple Möglichkeiten erwägt, mit Siri personalisierte Antworten für unterschiedliche Benutzer zu generieren, was den Einsatz eines Multi-User-Systems nahelegt. Besonders interessant ist hierbei, dass der digitale Assistent die Identität mehrerer Benutzer anhand der Stimme erkennen soll.

Siri erkennt die Stimme mehrerer Nutzer

Das am Dienstag vom U.S. Patent- und Markenamt erteilte Patent „User Profiling for Voice Input Processing“ beschreibt, wie ein System den Benutzer identifizieren und anschließend einem bereits registrierten Benutzerprofil zuordnen kann. Wie AppleInsider anmerkt, kann die Erkennung auf verschiedene Weise erfolgen, einschließlich biometrischer Informationen, die in dem Patent als „Stimmabdruck“ bezeichnet werden.

Anhand der automatischen Profilwahl kann der digitale Assistent helfen, Aufgaben zu erledigen, die nur für einen bestimmten Benutzer gedacht sind. Beispielsweise könnte der Anwender das Auslesen neuer Nachrichten verlangen. Das System erkennt anhand der Stimme, um welchen Nutzer es sich handelt und präsentiert darauf die persönlichen Nachrichten des Benutzer-Profils. Dies kann sich auch auf andere Inhalte erstrecken, die auf einem Gerät gespeichert oder in der Cloud hinterlegt sind, wie z.B. Fotos oder Videos.

Multi-User-Support

Neben der Erkennung eines Benutzers anhand seiner Stimme, ist natürlich auch erwähnenswert, dass Apple von einem Multi-User-System spricht. Auf dieses Feature warten iOS-Nutzer schon sehr lange. Eine Ankündigung diesbezüglich von Apple gibt es natürlich nicht. Bei der Idee handelt es sich lediglich um ein Patent, welches möglicherweise erst einmal für viele Jahre in einer Schublade verschwindet oder sogar nie genutzt wird.

Im Bildungsbereich gibt es zwar mit der „Shared iPad“-Funktion die Möglichkeit mehrere Profile an einem iPad zu nutzen, im privaten Bereich fehlt die Unterstützung jedoch. Auf die Nachfrage, wann ein Multi-User-Support für iOS kommt, beteuerte Apple in der Vergangenheit, dass man daran arbeitet. Face ID wäre zumindest schon einmal fähig unterschiedliche Nutzer zu erkennen. In den Face ID Einstellungen gibt es in der Beta von iOS 12 die Möglichkeit ein alternatives Erscheinungsbild zu hinterlegen. Allerdings kann diese Funktion auch wunderbar genutzt werden, um ein zweites Gesicht  zu hinterlegen.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Alex

    Vermutlich Multi User nur für den homepod.

    14. Aug 2018 | 21:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.