Türkischer Präsident Erdogan plant iPhone-Boykott

| 20:21 Uhr | 1 Kommentar

Das Verhältnis zwischen der Türkei und den USA ist schon seit längerem sehr angespannt. Als Reaktion auf Sanktionen aus Washington läutet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nun die nächste Runde ein. So kündigte er im türkischen Fernsehen einen „Boykott“ elektronischer Geräte aus den USA an. Ausdrücklich nannte er in seiner Rede das iPhone, wofür es seiner Meinung genug Alternativen geben würde.

Boykott elektronischer Geräte

Trotz einer wirtschaftlich schlechten Lage der Türkei will Erdogan an seiner „entschiedenen politischen Haltung“ festhalten. Somit plant er, als Antwort auf angehobene US-Importzölle für Stahl und Aluminium, einen Boykott elektronischer Produkte, die aus den USA stammen. Dabei hat er es auch auf das in der Türkei sehr beliebte iPhone abgesehen. „Wenn die ihre iPhones haben, gibt es auf der anderen Seite Samsung.“ Außerdem habe die Türkei ihren eigenen Hersteller Vestel.

Hintergrund für den Streit ist die Inhaftierung zweier Geistliche. Die USA fordern die Freilassung des US-Pastors Andrew Brunson, der wegen des Verdachts auf Spionage und Terrorvorwürfen in der Türkei festgenommen wurde. Die Türkei verlangt hingegen die Auslieferung des im US-Exil lebenden Predigers Fethullah Gülen. Dieser wird von Erdogan für den Putschversuch aus dem Jahr 2016 verantwortlich gemacht.

Noch ist nicht bekannt, wie sich der Boykott-Gedanke entwickeln wird. Entweder plant Erdogan ein grundsätzliches Einfuhrverbot oder er will zunächst mit seiner Rede seine Bürger dazu ermuntern, amerikanische Geräte zu meiden. (via Reuters)

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • S1

    Richtig so! Scheiß Apple! Zurück zur Brieftaube! 😀 Oh man! Schon wieder so ein Brüller des Irren vom Bosporus. Der Gag vor ein paar Tagen mit „Sanktionen gegen zwei US-Minister“ war ja schon der Hammer schlechthin. „Also wenn die Vermögen bei uns haben, dann ist es nun eingefroren!“ 😀 Wer um Himmelswillen hat denn in der Türkei Vermögen!? Als wenn die Türkei irgendjemanden sanktionieren könnte. #absurd Aber nun ist es ja ein ausländischer Komplott. So so. Naja gut, wenn’s bei mir in der Schule scheiße lief, waren’s auch immer die Lehrer. Ich kann den Erdogan schon verstehen! 😀

    14. Aug 2018 | 20:57 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen