iPhone 2018: Weitere Hinweise auf Apple Pencil Support

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Gerüchteküche ist sich einig: Neben einem günstigen 6,1 Zoll LCD-iPhone, wird Apple auch einen Nachfolger für das iPhone X und ein neues 6,5 Zoll OLED-Modell (iPhone X Plus) veröffentlichen. Neben den besseren Displays der OLED-iPhones, hat Apple laut Economic Daily News für die Premium-Modelle ein weiteres Kaufargument eingeplant. Wie die taiwanesische Publikation berichtet, werden das iPhone X und das iPhone X Plus den Apple Pencil unterstützen, womit Apple einen weiteren Wunsch vieler iPhone-Nutzer erfüllen könnte.

Apple Pencil für das iPhone

Der Bericht zitiert „Brancheninsider“ und behauptet, dass die Unterstützung des Apple Pencils auf die OLED-Modelle beschränkt sein wird, was bedeutet, dass Apples kommendes kostengünstiges 6,1 Zoll iPhone nicht mit dem Zeichenwerkzeug funktionieren wird. Das taiwanesische Forschungsunternehmen TrendForce teilte Anfang dieser Woche die gleiche Prognose mit.

Der Apple Pencil wurde im November 2015 neben dem ersten 12,9 Zoll iPad Pro eingeführt und funktioniert mit allen anderen iPad Pro-Modellen, die seitdem veröffentlicht wurden. Im vergangenen März erweiterte Apple die Kompatibilität auf das neue iPad der sechsten Generation. Falls Apple tatsächlich eine Umsetzung für das iPhone plant, ist nicht bekannt, ob der Apple Pencil angepasst wird. Die aktuelle Version wäre für die Verwendung mit einem iPhone ziemlich unhandlich, es wäre somit ein kleinerer Apple Pencil wünschenswert. Da Apple den Stift seit seiner Einführung vor drei Jahren noch nicht aktualisiert hat, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt für ein (alternatives) Update.

Sollten sich diese Gerüchte bestätigen, wäre es das erste Mal in der 11-jährigen Geschichte des iPhones, das Apple einen Stylus für das Smartphone vorsieht. Bei der Einführung des ersten iPhones im Jahr 2007 witzelte Apples verstorbener Mitbegründer Steve Jobs, dass „niemand einen Stift will“ um sein Smartphone zu bedienen. Apple hat den Apple Pencil jedoch immer als Zeichenwerkzeug beworben, nicht als Bedienelement. Somit würde Apple Jobs Kommentar streng genommen treu bleiben. Außerdem ist das iPhone in den letzten 11 Jahren gewachsen und lässt sich von der Display-Größe nur noch schwer mit seinem ursprünglichen Vorgänger vergleichen. (via MacRumors)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen