Die Meisten brauchen beim Einrichten von Smartphone & Co. Hilfe

| 12:26 Uhr | 1 Kommentar

Ein neues Smartphone gekauft, oder einen Smart Speaker. Wie sieht es mit dem neuen PC oder Mac aus? Ist die Installation und Einrichtung kinderleicht oder wird Hilfe benötigt? Einer aktuellen Umfrage zufolge benötigen die meiste Nutzer Hilfe bei der Einrichtung der neuen Geräte.

Benötigt ihr Hilfe beim Einrichten von technischen Geräten?

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) hat sich der Frage gewidmet, inwiefern Anwender beim Einrichten neuer Geräte Hilfe benötigen. Eine Umfrage unter 1.005 Internetnutzern ab 14 Jahren hat ergeben, dass Zwei Drittel aller Verbraucher (67 Prozent) Probleme beim Anschließen und Einrichten technischer Geräte haben und sich deshalb von Bekannten oder Verwandten helfen lassen.

42 Prozent der Männer und 31 Prozent der Frauen halten sich selbst für technisch ausreichend versiert, um zu Hause auf entsprechende Hilfe verzichten zu können. Außerdem gibt es große Altersunterschiede. So sagen 45 Prozent der 14- bis 29-Jährigen, dass sie die Installation in der Regel komplett alleine hinbekommen, aber nicht einmal jeder Vierte ab 65 (64 Prozent) will das von sich behaupten.

Es heißt

Mehr als jeder Zweite (55 Prozent) meint, dass die Installation von Unterhaltungs-elektronik in den vergangenen Jahren komplizierter geworden sei. Unterschiede gibt es auch hier zwischen den Geschlechtern: Bei den Frauen sagen dies 61 Prozent, bei den Männern 49 Prozent. Die mitgelieferten Bedienungsanleitungen findet bei der Inbetriebnahme eines neuen Geräts nur rund jeder Zweite (52 Prozent) hilfreich. Männer stimmen dieser Aussage zu 59 Prozent zu, Frauen zu 46 Prozent.

Wie sind eure Erfahrungen? Wir haben in den letzten Jahren schon alles erlebt. Von der wirklich gut zu lesenden und gut erklärenden Bedienungsanleitung bis hin zu Bedienungsanleitungen, bei denen man die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Daniel

    Ich persönlich komme im Allgemeinen ganz gut mit solchen Dingen klar, aber manche Anleitungen sind tatsächlich der letzte Mist. Am „besten“ sind die maschinell „übersetzten“. Wenn sowas dann mit einem Userinterface aus der Steinzeit zusammentrifft, hat man echt „gewonnen“.

    19. Aug 2018 | 16:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen