iOS 13: Konzept zeigt Dark Mode, Multi-User-Support und vieles mehr

| 13:04 Uhr | 1 Kommentar

Ein paar Wochen müssen wir uns noch gedulden, bis Apple die finale Version von iOS 12 freigeben wird. Über das Design und die Funktionen haben wir in den letzten Wochen bereits ausführlich berichtet. Doch nach iOS 12 kommt iOS 13. Schon jetzt machen sich Designer Gedanken dazu, welche Verbesserungen Apple bei iOS 13 einfließen lassen könnte. Das hier gezeigte Konzept veranschaulicht in der Tat sehr gute Denkansätze.

Konzept demonstriert iOS 13

Konzepte zu iOS begleiten uns schon seit vielen Jahren. Während einige Konzepte eher „bescheiden“ sind, können anderen wiederum mit ihren Ideen überzeugen. Das jüngste iOS 13 Konzept gehört in jedem Fall zu den besseren seiner Zunft.

Jacob Rendina präsentiert mit seinem Konzept unter anderem einen Dark Mode, einen Multi-User-Support, Widgets auf dem Homescreen und vieles mehr. Doch immer der Reihe nach.

Los geht es in dem eingebundenen Video mit dem neuen Homescreen. Auf diesem ist es möglich, Apps zu sperren, so dass andere Nutzer des iOS-Gerätes eine bestimmte App nicht direkt aufrufen können. Ein kleines Schloss Symbol zeigt, ob eine App gesperrt ist oder eben nicht.

Neu sind auch die Multi-Tasking-Möglichkeiten. So können Apps beispielsweise in einem kleinen Fenster geöffnet und auf dem Homescreen verschoben werden. Die neue Notizen App ermöglicht es euch, Notizen direkt auf dem Homescreen anzulegen. Kurzbefehl können zu „allem“ hinzugefügt werden.

Zudem zeichnet das iOS 13 Konzept ein systemweiter Dark Mode, ein always-on Display und ein neues Dashboard für das iPad aus. Besonders spannend finden wir nach wie vor die Idee des Multi-User-Supports. Mit diesem können sich zum einzelne Familienmitglieder ein Benutzerkonto auf dem iPad anlegen und das Gerät individuell nutzen. (Danke Toto)

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Ballroom

    ja schade nur, dass es nie so sein wird. Aber ich bewundere die Leute die sich die Zeit nehmen sowas zu basteln. Auch wenn es keinen Sinn ergibt.

    27. Aug 2018 | 16:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen