PayPal tritt verstärkt gegen Apple Pay Cash an

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Mit Apple Pay Cash bietet Apple in den USA die Möglichkeit schnell und unkompliziert Geld online an Freunde und Bekannte zu schicken oder von diesen anzufordern. PayPal bietet zwar ebenfalls diesen Dienst an, ist jedoch offensichtlich der Meinung, dass Peer-to-Peer-Zahlungen zu wenig von seinen Kunden genutzt werden. Somit hat das Unternehmen die PayPal-App komplett überarbeitet, um das Angebot prominenter zu platzieren.

Apple Pay & Co. machen Druck

PayPal spürt langsam den Druck von Konkurrenten, wie Apple Pay, Venmo, Zelle und Square Cash. Mit Peer-To-Peer-Zahlungen entwickelte sich in den letzten Jahren ein Trend, der neben den elektronischen Händler-Zahlungen immer wichtiger wird.

Apple ist auf dem Gebiet der Peer-To-Peer-Zahlungen besonders erfolgreich. So hatte Anfang dieses Monats Consumer Reports ermittelt, dass Apple Pay Cash die beste Peer-to-Peer-Zahlungsplattform auf dem Markt ist. Beispielsweise integriert Apple die Funktion in iMessage und macht es somit deutlich einfacher Geld an Freunde und Bekannte zu versenden, als es mit PayPal möglich ist. Dem will PayPal nun entgegenwirken und setzt in der hauseigenen App verstärkt auf die privaten Zahlungen.

In einem Blog-Beitrag erklärt das Unternehmen, dass sich die neu gestaltete iOS-App auf die „Kundenzufriedenheit“ konzentriert, indem sie die Bedienung und Navigation vereinfacht. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Möglichkeit, Geld zu versenden und anzufordern, was laut PayPal dadurch erleichtert wurde, dass die Schaltflächen „Senden“ und „Empfangen“ stärker in den Vordergrund gerückt wurden. So heißt es in dem Beitrag:

  • Wir haben das App-Design optimiert, um es Kunden einfacher zu machen, ihr Guthaben einzusehen, Benachrichtigungen zu erhalten und Geld von fast überall her zu bewegen.
  • Wir haben die Schaltflächen Geld Senden und Empfangen verschoben, so dass sie auf dem Startbildschirm immer griffbereit sind.
  • Weiterhin haben wir es für Kunden einfacher gemacht, beim Senden und Anfordern von Geld, ihr Foto hinzuzufügen und ihre Kontaktliste zu personalisieren, damit sie sich sicherer fühlen können, dass sie das Geld an die richtige Person senden.

Der Rollout des Updates für die Android-App ist bereits gestartet. iOS soll zeitnah folgen. Bisher werden jedoch nur Australien und Italien mit der neuen Version bedacht. Weitere Länder sollen in den kommenden Wochen folgen.

Kategorie: Allgemein

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.