Starinvestor Warren Buffett kauft weitere Apple-Aktien und warnt vor einem Einstieg ins Autogeschäft

| 8:32 Uhr | 1 Kommentar

Wie CNBC berichtet, greift Investment-Ikone Warren Buffett erneut bei Apple zu. So sprach er in einem Interview über seine jüngste Investition. Obwohl seine Investmentfirma Berkshire Hathaway bereits einen sehr großen Anteil an Apple-Aktien besitzt, entschied sich Buffett „ein wenig“ mehr von Apple zu kaufen. Weiterhin bewertet er die derzeitigen Apple-Tesla Spekulationen kritisch. Seiner Meinung nach sollte Apple dem Auto-Geschäft fern bleiben.

Warren Buffett gibt Anlagetipps

Mit einem Anteil im Wert von zuletzt etwa 56 Milliarden US-Dollar zählte Berkshire Hathaway Ende Juni schon zu den größten Apple-Aktionären. Es ist nicht bekannt, wie viele Aktien Warren Buffett bei seinem letzten Einkauf erworben hatte, er selber spricht von „ein wenig“. Bei der Gelegenheit zeigt sich Buffett sehr zufrieden mit seinem Investment und lobte Apples Markenstärke, was die Papiere von Apple daraufhin auf ein Rekordhoch von 225 US-Dollar beförderte.

Der Investor interessiert sich weniger für die iPhone-Verkäufe. Vielmehr ist er von der Tatsache beeindruckt, dass Menschen „praktisch ihr ganzes Leben“ auf das Gerät ausrichten. Genau in diesem Service-Angebot liegt Apples Stärke für die Zukunft, was bereits viele Experten hervorgehoben haben.

Das Auto-Geschäft wäre keine gute Idee

In einem weiteren Interview, das auf Fox Business ausgestrahlt wurde, sprach Buffett die Möglichkeit an, dass Apple bei Tesla einsteigt, wie einige Investoren vorgeschlagen haben. Buffett ist jedoch kein Fan dieser Idee. Seiner Meinung nach sollte Apple generell nicht in das Auto-Geschäft einsteigen.

Autos zu verkaufen sei „kein leichtes Geschäft“, mit viel Konkurrenz. Dabei gewinnt man vielleicht ein Jahr und verliert dafür möglicherweise das nächste. „Es gibt dir keinen dauerhaften Vorteil“, gibt Buffett zu bedenken. Der angesehene Investor ist jedoch überzeugt, dass Tim Cook stets die richtigen Entscheidungen für Apple trifft und schenkt ihm sein vollstes Vertrauen:

„Ich würde alles unterstützen, was Tim Cook tut, aber ich denke, es wäre eine sehr schlechte Idee, ins Autogeschäft einzusteigen.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Krusty

    Buffet hält rund 5% der Apple Aktien. Als „sehr großen Anteil“ würde ich das nicht bezeichnen.

    02. Sep 2018 | 15:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen