Apple sucht auf dem Toronto International Film Festival neue TV-Serien

| 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Wie Variety berichtet, werden Apple-Führungskräfte, die für die Videobemühungen des Unternehmens verantwortlich sind, diese Woche am Toronto International Film Festival teilnehmen, um potenzielle Filmakquisitionen ausfindig zu machen.

Apple bereitet die TV-Offensive vor

Apple gibt in seiner TV-Serien-Offensive derzeit Vollgas – immerhin sollen im nächsten Jahr zum Start einer neuen Streaming-Plattform genügend Inhalte verfügbar sein. So verwundert es auch nicht, dass Apple weiter auf der Suche nach neuen Produktionen ist. Hierfür soll mindestens einer der führenden Programmverantwortlichen, zu denen Jamie Erlicht und Zack Van Amburg gehören, auf dem Toronto International Film Festival neue potentielle Apple-Serien ausfindig machen.

Apple nimmt zum ersten Mal an dem Filmfestival teil, wobei auch Amazon erwartet wird. Somit ist das Rennen um neue Serien-Deals eröffnet. Mit Jamie Erlicht und Zack Van Amburg hat Apple hierfür die richtigen Experten an Bord. Die beiden ehemaligen Sony-TV-Führungskräfte zeigen sich für eine unglaubliche Liste von Serien – die mit 36 Emmys und Dutzenden von Golden Globes, AFI und WGA Awards ausgezeichnet wurden – verantwortlich. Darunter Better Call Saul, The Blacklist, Bloodline, Breaking Bad, The Crown, Damages, The Goldbergs, Justified, Preacher, Rescue Me, The Shield, Sneaky Pete und viele mehr.

Für Apple haben Erlicht und Van Amburg bisher mehr als 20 Produktionen sichern können. Wie Apple die Serien anbieten wird, ist noch nicht bekannt. Die Investment-Bank Morgan Stanley geht derweil davon aus, dass Apple seine Inhalte auf einer eigenständigen Streaming-Plattform zu einem niedrigeren Preis als Wettbewerber wie Netflix anbieten wird. Der Start des neuen Angebots wird für nächstes Jahr vermutet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.