iPhone XS & XR: Erste Benchmark-Tests tauchen auf

| 8:11 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple das neue iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR vergangenen Mittwoch Abend vorgestellte hatte, konnten sich Journalisten bereits mit den neuen Geräten auseinandersetzen. Darüberhinaus dürfte Apple verschiedene Medienvertreter mit einem Testgerät ausgestattet haben. Von daher ist es nicht ungewöhnlich, dass nun kurz nach der Apple Keynote erste Benchmarkt-Tests zum iPhone XS (Max) und iPhone XR auftauchen.

Geekbench-Tests zum iPhone XR & XS aufgetaucht

Apple verbaut bei den neuen iPhone-Modellen den sogenannten A12 Bionic Chip. auf diesen sind wir bereits näher eingegangen. Um euch ins Boot zu holen, möchten wir noch einmal ein paar Eckdaten nennen.

Die Performance-Kerne des A12 bieten eine bis zu 15 Prozent höhere Leistung. Die Effizienz-Kerne verbrauchen bis zu 50 Prozent weniger Strom. Die Grafikleistung konnte um bis zu 50 Prozent gesteigert werden. Insgesamt setzt der A12 auf 6 Kerne (2x Performance und 4x Effizienz). Die verbaute Neural Engine kann fünf Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen.

Auf Geekbench sind nun die ersten Benchmark-Tests zum iPhone XS und iPhone XR aufgetaucht. Bei dem als iPhone11,6 bezeichneten Gerät handelt es sich um das iPhone XS. Dieses Gerät verfügt über 4GB Ram und wird mit 2,49GHz befeuert. Das iPhone XS kommt im Single-Core Test auf 4799 Punkte und im Multi-Core-Test auf 11152. Diese Werte weichen je nach Test auf der Geekbench-Webseite leicht von einander ab.

Das iPhone XR wird als iPhone11,8 bezeichnet und besitzt 3GB Ram. Von diesem Gerät existiert erst ein Geekbench-Ergebnis. Im Single-Core-Test ergattert das iPhone XR 4754 Punkte, im Multi-Core-Test sind es 9367 Punkte.

Die ersten Ergebnisse, die auf Geekbench auftauchen, zeigen, dass Apple in erster Linie an der Single-Core-Performance des A12 Chips im Vergleich zum A11 Chip gearbeitet hat. Im Multi-Core-Ergebnis fallen die Sprünge kleiner auf. Alles in allem geben diese Benchmarkt-Test schon eine gute Richtung vor, allerdings sollten diese noch mit ein wenig Vorsicht genossen werden. Noch liegen nur vereinzelte Tests vor und es ist zudem nicht bekannt, welche iOS-Version bzw. welche Build auf den Geräten läuft. Rund um den iPhone XS Verkaufsstart werden sicherlich noch viele weitere Benchmark-Tests auftauchen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.