US-Strafzölle: Apple Watch und AirPods sollen von den Einfuhrzöllen verschont bleiben

| 21:21 Uhr | 0 Kommentare

Es bewegt sich wieder etwas in der Debatte rund um die US-Einfuhrzölle auf chinesische Waren. In der jüngsten Runde bereitet die US-Regierung eine neue Liste mit in China produzierten Waren vor, auf die Zölle im Umfang von 200 Milliarden US-Dollar erhoben werden sollen. Überraschenderweise fehlt auf der (finalen) Liste die Apple Watch und AirPods.

Apple Watch und AirPods werden verschont

Im Vorfeld der neuen Liste hatte sich Apple an den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer gewandt und gebeten, die Zölle auf chinesische Produkte neu zu überdenken. Offenbar fand das Anliegen Gehör, so dass die Apple Watch und AirPods nun nicht mehr auf der Liste der Waren erscheinen, auf die der vieldiskutierte Strafzoll in Höhe von 10 Prozent erhoben werden soll. Derzeit ist noch unklar, ob dies für alle Generationen der Apple Watch gilt. Neben der Apple Watch sollen auch weitere Smartwatches und Fitness-Tracker anderer Marken von der Liste verschwunden sein.

Interessanterweise wird nun die inzwischen nicht mehr angebotene Time Capsule auf der neuen Liste geführt, ebenso wie Apples HomePod und die Beats Kopfhörer-Serie. Wie bereits angekündigt, bleibt das iPhone von den US-Zöllen unberührt. (via Bloomberg)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.