Apple Watch 4: Sturzerkennung standardmäßig ausgeschaltet – außer ihr seid 65 Jahre oder älter

| 10:52 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Watch 4 bringt eine neue Funktion namens Sturzerkennung mit sich. Der neu verbaute Gyro sowie der neue Beschleunigungssensor (bis zu 32G) ermöglichen es der Apple Watch 4 zu erkennen, ob ihr gestürzt seid. Diese Funktion ist standardmäßig ausgeschaltet, es sei denn ihr seid 65 Jahre oder älter.

 

Sturzerkennung standardmäßig ausgeschaltet – außer ihr seid 65 Jahre oder älter

Ein Reddit-Nutzer macht auf ein interessantes Apple Support Dokument aufmerksam. Aus diesem geht hervor, dass die Sturzerkennung der Apple Watch 4 für die meisten Nutzer standardmäßig deaktiviert ist. In diesem heißt es, dass die Sturzerkennung automatisch aktiviert wird, wenn der Nutzer beim Einrichten der Apple Watch oder in der Health-App ein Alter von mindestens 65 Jahren hinterlegt hat.

Solltet ihr jünger sein und möchtet ihr die Funktion nutzen, so müsst ihr diese manuell aktivieren. Die Option hierzu findet ihr in der Apple Watch App auf dem iPhone unter dem Menüpunkt Notruf SOS. 

Dort heißt es zur Sturzerkennung

Die Apple Watch kann Notruf SOS auslösen, falls du schwer gestürzt bist und dich nicht zu bewegen scheinst. Vor dem Anruf wird die Apple Watch dich darauf hinweisen, dass ein Sturz erkennt wurde. Wenn du nicht reagierst, wird sie dein Handgelenk antippen, einen Alarm ausgeben und dann die Rettungsdienste anrufen. Die Apple Watch kann nicht alle Stürze erkennen. Je mehr du körperlich aktiv bist, um so wahrscheinlicher ist es, dass die Sturzerkennung aufgrund von Aktivitäten mit heftigen Bewegungen, die wie Stürze wirken, ausgelöst wird.

Sollte ein Sturz erkannt werden und seid ihr tatsächlich nicht gefallen, so könnt ihr die Notruf SOS Funktion über das Display deaktivieren und der Uhr sagen, dass „alles ok“ ist.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.