iPhone XS Max: Herstellung kostet geschätzt 443 US-Dollar

| 14:56 Uhr | 0 Kommentare

Die Komponenten und der Zusammenbau des iPhone XS Max mit 256 GB Speicherplatz kosten laut Schätzungen von TechInsights zusammengefasst 443 US-Dollar. Somit liegt das iPhone XS Max nur 47 US-Dollar über den Komponentenkosten des 64 GB iPhone X.

Herstellungskosten eines iPhone XS Max

Die Kostenaufstellung von TechInsight geht davon aus, dass das iPhone XS Max Display mit 80,50 US-Dollar die teuerste Komponente des Geräts ist, während der A12-Chip und die Modems mit 72 US-Dollar den zweitteuersten Kostenpunkt bilden. Es folgt der Speicher mit 64,50 US-Dollar und die Bauteile des Kamera-Systems mit 44 US-Dollar. Das Gehäuse und die mechanischen Komponenten werden mit 58 US-Dollar zusammengefasst.

Das Gehäuse, das Display, der Akku und der Speicher des iPhone XS Max sind alle teurer als ähnliche Komponenten des iPhone X, was vor allem auf die Größenzunahme des neuen 6,5-Zoll-Geräts zurückzuführen ist. Laut TechInsights hat Apple jedoch die Display-Kosten im iPhone XS Max senken können, indem einige 3D Touch-Komponenten entfernt wurden, die zuvor im iPhone X enthalten waren. So soll Apple Komponenten im Wert von bis zu 10 US-Dollar eingespart haben. Die 3D Touch-Funktionalität soll im neuen iPhone XS Max hiervon nicht beeinträchtigt werden.

Zusammengefasst kosten die Komponenten und der Zusammenbau für das iPhone XS Max mit 256 GB schätzungsweise 443 US-Dollar – weit entfernt von den 1.249 US-Dollar, die das Gerät im Verkauf kostet. Die Schätzung berücksichtigt jedoch nur die Preise für Rohbauteile und nicht andere Ausgaben, wie Forschung, Entwicklung, Softwareerstellung, Werbung und Vertrieb.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.