Qualcomm CEO sieht eine gemeinsame Zukunft mit Apple

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Gerade erst hat Qualcomm den Rechtsstreitigkeiten mit Apple neues Feuer gegeben, indem der Chip-Hersteller Apple beschuldigte LTE-Geschäftsgeheimnisse an Intel weitergegeben zu haben. Die Patentstreitigkeiten sind dabei noch lange nicht geklärt – und doch geht Qualcomm CEO Steve Mollenkopf davon aus, dass Apple in Zukunft wieder ein Großkunde von Qualcomm wird.

Qualcomm appelliert an Apples Geschäftssinn

Apple und Qualcomm befinden sich in einem erbitterten Rechtsstreit, der sich über mehrere Instanzen erstreckt, wobei Apple behauptet, dass Qualcomm seine „Monopolstellung“ missbraucht, um überhöhte Lizenzgebühren zu erheben. Qualcomm hatte daraufhin mit einer Reihe von Klagen auf Patentverletzung reagiert.

Apple zog die Konsequenzen und wandte sich von Qualcomm als Modem-Lieferant für die neue iPhone-Generation ab. Dieser Schritt von Apple ist natürlich ein großer Schlag für Qualcomm. Qualcomm CEO Steve Mollenkopf bleibt jedoch optimistisch, was die zukünftige Beziehung zwischen den beiden Unternehmen betrifft.

In einem Interview mit Bloomberg erklärt er, dass Qualcomm die führende Kraft für die Modem-Chip-Technologie ist. In der Regel sei der Bedarf in der Branche an fortschrittlicher Technologie so groß, dass dieser oft Geschäftsbeziehungen und Streitigkeiten überwiegt. Dabei gibt er auch zu, dass Apple der Wunschpartner von Qualcomm ist.

Apple ist noch Kunde bei Qualcomm

Ein wichtiger Punkt ist, dass Apple technisch gesehen immer noch ein Qualcomm-Kunde ist, da das Unternehmen bei Qualcomm weiterhin für ältere iPhones einkauft. Weiterhin erinnert Mollenkopf, dass Qualcomm schon zuvor Streitigkeiten mit Lizenznehmern hatte, der einzige Unterschied sei hier die Größe des Unternehmens.

Der Ton, den der Chip-Hersteller zuletzt gegen Apple angeschlagen hatte, wird für eine zukünftige Geschäftsbeziehung jedoch nicht förderlich sein. So heißt es im Streit um die angebliche Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen unter anderem:

„Es ist jetzt offensichtlich, dass Apple eine jahrelange Kampagne mit falschen Versprechungen, Tarnung und Täuschung betreibt, um vertrauliche Informationen und Geschäftsgeheimnisse von Qualcomm zu stehlen, um die Leistung von minderwertigen Modem-Chipsätzen zu verbessern, mit dem Ziel, das Apple-basierte Geschäft von Qualcomm zu eliminieren.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen