iPhone: Dank spezieller Beschichtung könnte die Frontkamera „unsichtbar“ werden

| 15:02 Uhr | 0 Kommentare

Mit einer neuartigen schwarzen Beschichtung könnte Apple die Frontkamera des iPhones nahezu „unsichtbar“ machen, wie Analyst Jeff Pu in der taiwanesischen Economic Daily News erklärt. Die Beschichtung soll Reflexionen vermindern und auf diese Weise verhindern, dass die Kamera wahrgenommen wird.

iPhone ohne sichtbare Frontkamera

GF Securities Analyst Jeff Pu ist der Meinung, dass voraussichtlich zwei Smartphone-Hersteller in naher Zukunft eine neue Beschichtung für ihre Geräte verwenden werden, die es ermöglicht, dass die Frontkamera vom menschlichen Auge nicht mehr wahrgenommen wird. Für die als „pures schwarz“ betitelte Beschichtung zeigt sich der Kameraobjektivanbieter Largan Precision verantwortlich. Da der Zulieferer bereits eine Beziehung zu Apple hat, wird spekuliert, dass die spezielle Lackierung für zukünftige iPhones genutzt werden könnte. Weiterhin geht der Analyst davon aus, dass die neue Beschichtung bereits 2020 einsatzbereit ist.

Der Bericht besagt, dass die spezielle Beschichtung das Objektiv der Frontkamera „vollständig verschwinden“ lässt. Die kleinen Punkte, die innerhalb der Notch zu sehen sind, würden somit verschwinden. Interessant wird diese Technologie natürlich erst richtig, wenn es Apple gelingt auf die Notch zu verzichten. Bisher sind die Komponenten der TrueDepth-Kamera jedoch noch zu groß, um in einem schmalen Rahmen unterzukommen. Dennoch wäre die Tarnung der Kameralinse ein wichtiger Schritt für Apple. Designchef Jony Ive träumt schon lange von einem iPhone, das einer einzigen Glasscheibe ähnelt. (via MacRumors)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen