macOS Server Version 5.7.1 bringt Mojave-Support und streicht Basis-Funktionen

| 16:07 Uhr | 0 Kommentare

Bereits Anfang des Jahres zeichnete sich ab, dass sich Apple für macOS Server künftig stärker auf Funktionen für die Verwaltung von Computern konzentrieren will. Dabei sollte es einige Dienste treffen, die bei der Server-Diät wegrationalisiert werden. Nun hat Apple Version 5.7.1 von macOS Server veröffentlicht, die zwar mit macOS Mojave kompatibel ist, jedoch auf eine Vielzahl von Dienste verzichtet.

macOS Server 5.7.1

Mit Version 5.7.1 hat Apple zwar die Kompatibilitätsprobleme mit macOS Mojave behoben, an der von Apple geplanten Fokussierung auf die Verwaltung von Computern, iOS-Geräten und Netzwerk-Speichermedien ändert sich jedoch nichts.

Apple verzichtet auf Server-Dienste, wie den DNS-Server, Mail- / Kalender- / Kontakte-Server und VPN-Dienste. Der Profil-Manager, Open Directory und Xsan bleibt laut dem zugehörigen Support-Dokument erhalten. Serverbetreiber müssen somit für die betroffenen Dienste auf Drittanbieter-Lösungen umsteigen. Hierfür führt Apple in dem Support-Dokument eine Liste auf, die auch Open-Source-Projekte, wie Calendar und Contacs Server aufführt. Apples Server-Diät kommt wenig überraschend. So wurde bereits in den letzten Versionen von macOS Server der Funktionsumfang stetig reduziert.

macOS Server
macOS Server
Entwickler:
Preis: 21,99 €

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen