Filmemacher lobt die Low-Light-Videofähigkeiten des iPhone XS Max [Video]

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Richard Lackey ist ein Filmemacher, Colorist (CSI) und Spezialist für digitale Kinotechnologie. In einen ausführlichen Test widmete er sich den Low-Light-Videofähigkeiten des iPhone XS Max und stellte das Gerät vor allerhand Prüfungen. Das Ergebnis hat den Experten mehr als begeistert. So vermutet er sogar scherzhaft einen Voodoo-Zauber, der hinter Apples Leistungen stecken könnte.

Das iPhone XS Max zaubert bei Low-Light-Aufnahmen

„[Apple,] du hast mir den Kopf verdreht, als ich versuchte herauszufinden, welche Art von Voodoo du mit diesem Smartphone veranstaltest […] Das iPhone XS Max, XS und XR Kamerasystem scheint Bilder zu erzeugen, die über die Summe seiner Teile hinausgehen.“

Mit diesen Worten beschreibt Richard Lackey die Fähigkeit der neuen iPhone-Generation, Bilder und Videos unter schlechten Lichtbedingungen aufzunehmen.

Mit dem iPhone XS Max war Lackey in der Lage, klare Videos bei sehr schlechten Lichtverhältnissen aufzunehmen. Dabei überzeugte das Ergebnis nicht nur durch eine saubere Bilddarstellung, sondern auch durch viele Farbinformationen in dunklen Teilen des Bildes. Der Filmemacher war sehr überrascht, eine so große Verbesserung in dem „S-Modell“ vorzufinden. Für ihn ist das ein Zeichen, dass Apple eine klare Ausrichtung auf eine anspruchsvolle rechnergestützte Bildverarbeitung ansteuert. Somit werden wir bei dem iPhone in den nächsten Jahren wahrscheinlich noch einige beeindruckende Leistungen auf diesem Gebiet sehen.

Weiterhin erklärt er, dass die verwendete dynamische Tonwertkartierung besonders anspruchsvoll ist:

„Ausgehend vom Verhalten der Kamera bei hellen und normalen Lichtverhältnissen scheint es, dass die aufgezeichneten Leuchtdichtewerte nicht rein durch einen festen Verstärkungswert (ISO) oder eine feste Gammatransformation bestimmt werden, wie es bei einer „traditionellen“ (ich nenne es „dummen“) Kamera der Fall wäre.

Etwas anderes ist im Spiel und es ist dynamisch und ändert sich je nach einer Kombination von Variablen, die mit einer Echtzeitanalyse der Szene verbunden sind. Es kann sogar sein, dass das System separate lokalisierte Anpassungen an verschiedenen Teilen des Bildes vornimmt, was äußerst beeindruckend wäre, wenn es so sein sollte.“

Lackey würde unter Umständen sogar soweit gehen, dass er bei seinen professionellen Aufnahmen die Einstellungsarbeit dem iPhone XS Max überlassen würde. Damit wir uns ein Bild von dieser hochwertigen Technik machen können, stellt Lackey ein Video zur Verfügung, welches unter relativ dunklen Lichtverhältnissen entstanden ist:

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen